Braun werden durch Karottensaft? - séduction Magazin
Werbung
Beauty Food

Braun werden durch Karottensaft?

Von Online Redaktion 04/07/2022
credit: pexels
I

Im Sommer wünschen wir uns doch alle eine schön gebräunte Haut. Um jeden Tag auszusehen, als wäre man frisch aus dem Strandurlaub gekommen, muss man aber nicht gleich zum Selbstbräuner greifen oder stundenlang in der Sonne liegen. Stattdessen soll ein einfaches Gemüse für den perfekten Teint sorgen: die Karotte. Wir erklären Ihnen, welche Wirkung Karottensaft auf Ihre Haut hat und wie gesund der regelmäßige Verzehr wirklich ist. 

Das steckt hinter dem Mythos 

Es klingt fast schon zu einfach, um wahr zu sein: Braun werden durch Karottensaft. Doch das geht wirklich. Grund dafür ist das in den Karotten enthaltene Beta-Carotin. Diesen Stoff gibt es in vielen Gemüsesorten, doch in Karotten ist er definitiv am stärksten. Das erkennt man auch an der orangen Farbe der Möhren. Im Gegensatz zu Sonneneinstrahlung ist das Trinken von Karottensaft eine gesunde Möglichkeit braun zu werden, da die natürlichen Carotinoide für unseren Körper essenziell sind. Sie versorgen unsere Gehirnzellen mit Energie, tragen zum Schutz der Augen bei und reduzieren das Risiko von Krebs- und Herzerkrankungen. Und ganz nebenbei schenken Sie uns eben auch eine schöne und gesunde Haut.  

So funktioniert es  

Um einen Bräunungseffekt hervorzurufen, müssen Sie sehr oft zum Karottensaft greifen. So sollte man täglich mindestens dreißig Milligramm Carotinoide zu sich nehmen, um eine Färbung der Haut erkennen zu können. Bis sich ein erster Erfolg einstellt, müssen Sie sich dann etwa vier Wochen gedulden. Damit der Teint frisch und natürlich wird, ist es wichtig zwischendurch auch auf andere Nahrungsmittel wie Süßkartoffeln, Mangos, Aprikosen, Tomaten oder Paprika zu setzen. Diese enthalten ebenfalls das benötigte Beta-Carotin und schaffen so einen guten Ausgleich zum Karottensaft. Das ist sehr wichtig für Ihre Gesundheit, denn wie Sie sicherlich wissen ist zu viel von einer Sache nur selten gut für unseren Körper. Auch kann es für die Verarbeitung der Carotinoide von Vorteil sein, immer etwas Öl beizumischen. 

So gesund ist das Braun werden durch Karottensaft wirklich

Zwar ist das regelmäßige Trinken von Karottensaft durchaus gesünder für den Körper als es zum Beispiel ein Aufenthalt im Solarium wäre, doch auch diese Methode bringt ihre Nachteile mit sich. Das Beta-Carotin in den Möhren sorgt für eine gelblich-bräunliche Haut. Ob die Färbung bei Ihnen eher gelb oder braun ausfällt, hängt von verschiedenen Dingen ab. Sollte man eine unschöne Tönung davontragen, muss man den Karottensaft absetzen. Nach ein paar Wochen wird die Haut dann wieder ihren gewöhnlichen Teint haben. Außerdem muss man für eine erkennbare Bräune Unmengen an Karottensaft über einen längeren Zeitraum trinken. Um gesundheitliche Folgen zu vermeiden, ist es wichtig, das Beta-Carotin nicht in isolierter Form einzunehmen. Beim Kauf des Saftes sollte man also darauf achten, dass dieser beispielsweise noch zusätzlich mit Provitamin A angereichert wurde. Empfohlen wird täglich ein Glas eines solchen Saftes.