Werbung
Ernährungstipps

Detox-Januar: Wir stellen Fastenkuren für Zuhause vor

Von Patrick Vogel 07/01/2021
Credit: Stocksy
W

Wie heißt es so schön: „Jährlich grüßt das Murmeltier“ – genauso zuverlässig ist das Einsetzen des schlechten Gewissens nach dem Weihnachtsfest. Wer sich im Dezember hauptsächlich von Gebäck und anderen Feiertagsspeisen ernährt hat, liebäugelt nun vielleicht, wie viele andere auch, mit einem Detox für den Start ins neue Jahr. Wir stellen Ihnen Fastenkuren für Zuhause vor. 

Zeitlich gibt es wohl keinen besseren Zeitpunkt als ein neues Jahr, um mit ungesunden Gewohnheiten zu brechen und die Reset-Taste für seinen Körper zu drücken. Dabei geht es bei Fastenkuren oder einem Detox nicht unbedingt darum Gewicht zu verlieren, sondern vielmehr steht eine Entschlackung im Vordergrund. Den eigenen Körper reinigen, von Giftstoffen zu befreien und mit neuer Energie ins Jahr zu starten sind die Benefits, die sich viele von Fastenkuren für Zuhause erhoffen. Nichtsdestotrotz ist solch eine Kur auch immer eine Challenge; ein Home Detox soll simpel, aber effektiv sein und sich leicht in den Alltag integrieren lassen. Wir stellen drei solche Kuren vor. 

Die Kraft der Säfte

Zugegeben: Ein Smoothie oder Juice Cleanse ist nicht der neueste Detox-Trend, aber ein altbewährter Klassiker. Hier gilt, wie bei eigentlich jedem anderen Detox auch, dass das Ziel nicht hungern ist. Achten Sie täglich darauf, genügend Kalorien zu sich zu nehmen. Vier bis sechs Smoothies am Tag sind ideal, um den eigenen Nährstoffbedarf bedenkenlos zu decken. Trotzdem werden Sie sich wahrscheinlich zuerst ein bisschen schwach fühlen, deshalb am besten immer Rücksprache mit Ihrem Arzt halten. Bei den verwendeten Früchte- und Gemüsesorten darauf achten, dass diese reich an Ballastoffen und gesunden Fetten sind. Außerdem sollten Sie Lebensmittel vermeiden, die den Blutzucker zu sehr in die Höhe treiben. Walnüsse, Leinsamen, Sesam, Avocado, Cashew oder Chia enthalten beispielsweise viele gesunde Fettsäuren. Andere Superfoods, die sich perfekt in einem Smoothie machen sind unter anderem Grünkohl (enthält viel Vitamin B und C), Spinat (Folsäure), Mango (Carotin) oder Spirulina für einen Protein-Boost. Gesund und erfrischend ist beispielsweise ein grüner Smoothie zum Frühstück. Dafür einfach 125g Spinat, 113g Grünkohl, etwas Limettensaft, einen Esslöffel zerkleinerten Ingwer, ein paar Scheiben Salatgurke, einen halben Granny Smith Apfel und einen Esslöffel Chia mit 120ml Wasser in den Mixer geben und gut pürieren. Zum Schluss noch ein kleiner Tipp: Immer genügend Wasser zwischen den Smoothies trinken und den Smoothie trotzdem ein bisschen „zerkauen“, damit die Verdauungsenzyme in Gang kommen. 

Detox-Trend: Souping  

Wer auf warme Mahlzeiten nicht verzichten möchte, kann sich an einer Suppenkur versuchen. Auch hier wird zwar nur Flüssignahrung aufgenommen, tendenziell fällt das Souping aber leichter. Grund dafür ist, dass sich für einen solchen Detox beispielsweise auch Eintöpfe eignen und dass Kohlenhydrate, beispielsweise Kartoffeln, verarbeitet werden dürfen. Das einzige Manko: statt drei Tage sollten Sie beim Suppenfasten neun Tage einplanen. Wenn das Souping beispielsweise fünf Tage dauern soll, sollten davor zwei Entlastungstage stattfinden (an diesen Tagen verzichten Sie auf tierisches Eiweiß) und zwei Tage Fastenbrechen, um sich langsam wieder an eine normale Ernährung heranzutasten. Es ist auch eine Kombination aus Suppen- und Smoothiekur denkbar. In den Tag starten Sie beispielsweise mit einem Smoothie, und danach machen Sie mit Ihren Suppen weiter. Dabei können Sie Ihrer Kreativität freien Lauf lassen! Am besten saisonales Gemüse in Bioqualität verwenden. Ein gesundes Suppenrezept zur Inspiration empfehlen wir hier

Komplett vorgeplant

Wünschen Sie sich ein komplett vorgeplantes Detox-Programm? Es gibt mittlerweile unzählige Anbieter, die fertige Detox-Pakete zu Ihnen nach Hause schicken. Sie haben die Qual der Wahl. Um einen seriösen Anbieter für fertige Fastenkuren für Zuhause zu identifizieren gilt: Rücksprache mit dem Arzt Ihres Vertrauens halten. 

Werbung