Werbung
Fitness Tipps

Layering Look fürs laufen-so geht´s

Von Elma Placo 03/05/2021
Credit: Pexels
A

April April, der macht was er will. Und das trifft diesen Monat definitiv zu. Vor allem Läufer/innen wissen oft nicht, was Sie anziehen sollen. Für diese Fälle sind Layering Looks optimal. séduction zeigt, wie es geht.

Die richtige Kleidung

Manchmal kann die Wahl der richtigen Kleidung schwerer sein als gedacht. Wie viele Schichten muss ich anziehen? Was, wenn es zu heiß wird oder es anfängt zu regnen? Diese Fragen stellen sich Läufer/innen ständig. Nicht zu gehen ist aber keine Option. Deshalb sollten Sie bei Ihrem Outfit auf alle Eventualitäten vorbereitet sein, damit Sie sich voll und ganz auf die Leistung fokussieren können.  

Stichwort Lagenlook

Zum Layering Look zählen drei wesentliche Schichten. Die Basis ist ein atmungsaktives, enganliegendes Langarm-Shirt. Eine zweites etwas dickere Lage bietet extra Wärme. Eine Windjacke schützt vor starkem Wind und Regen. Diese drei Schichten werden bei kalten Temperaturen im einstelligen Bereich gerne noch mit Mütze und Handschuhen kombiniert. Sollten Sie aber früh morgens joggen gehen, und das Wetter schlagartig von kalt auf warm wechselt, haben wir folgende Tipps:

  1. Wenn Sie sicher sind, dass der Regen fernbleibt, die Temperaturen aber sehr mild sind, starten Sie mit den ersten zwei Schichten.
  2. Bei grauen Wolken, aber etwas höheren Temperaturen, setzen Sie auf das Base Shirt und die Windjacke. Diese sollte bestmöglich aus Softshell oder Ripstop bestehen. Die Jacke sorgt für Luftaustausch und den idealen Feuchtigkeitstransport von der Haut, um Sie vor Überhitzung zu schützen.
  3. Starten Sie mit einem kleinen Spaziergang, um die Muskeln zu lockern und aufzuwärmen. Wenn Sie direkt starten, ist die Wahrscheinlichkeit höher, schneller zu ermüden.
  4. Sollte es während des Laufs zu warm werden, können Sie die Windjacke abnehmen und um die Hüfte binden.
  5. Bei kalten Temperaturen können Sie ein Schlauchtuch als Schal nutzen. Dieses vielseitige Tuch können Sie später in ein Stirnband umfunktionieren oder problemlos in einer Tasche verstauen.
Werbung