Recovery Workouts: So wird Ihr Training effektiver - séduction Magazin
Werbung
Fitness Tipps

Recovery Workouts: So wird Ihr Training effektiver

Von Kathrin Buschauer 06/01/2022
Credit: Pexels
E

Es gibt einen guten Vorsatz, der zum Jahresanfang bei fast jedem auf der Liste steht: mehr Sport treiben. Prinzipiell ein guter Plan, solange man es mit den Workouts nicht übertreibt. Denn gerade zu Beginn ist man oft übermotiviert und möchte seinen Körper so richtig ans Limit bringen. Dabei vergessen wir schnell, dass unser Organismus dringend eine Pause zwischen all den intensiven Sporteinheiten braucht, um sichtbare Ergebnisse zu erzielen. Recovery Workouts sind die perfekte Lösung, um das Beste aus trainingsfreien Rest Days herauszuholen.

Für viele motivierte Fitness-Newbies sind Rest Days eine wahre Strafe. Wer möchte schon gerne rumsitzen und sich ausruhen, während man eigentlich an seinem Summer Body arbeiten könnte? Doch Trainingspausen sind essentiell. Während der geplanten Erholungsphasen kann sich der Körper regenerieren, neue Energie tanken und die Muskeln beginnen zu wachsen. Legt man keine Pause zwischen seinen Trainingseinheiten ein, macht sich das schnell bemerkbar. Wir fühlen uns plötzlich müde, ausgelaugt und auch das erhoffte Six-Pack will einfach nicht aus seinem Versteck kommen.  

Die perfekte Balance

Recovery Workouts sind die perfekte Lösung, um eine ausgewogene Balance zwischen Belastung und Erholung zu finden. Diese aktiven Ruhephasen ermöglichen es uns unseren Körper zu fördern und ihn gleichzeitig bei seiner Regeneration zu unterstützen. Dabei sollte allerdings kein anspruchsvolles Full-Body-Workout absolviert werden. Recovery Workouts bestehen vielmehr aus gezielten Übungen, die bei weitem nicht so intensiv ausfallen wie die eigentlichen Trainings-Tage.  

Recovery Workouts und ihre Benefits

Das leichte Training während der Rest Days hat viele Vorteile. Es bringt sanft den Kreislauf in Schwung und aktiviert die Durchblutung der Muskeln. Dadurch wird das Gewebe nicht nur besser mit wichtigen Nährstoffen versorgt, auch die winzigen Mikro-Risse, die wir als Muskelkater kennen, werden schneller repariert. Infolgedessen erholen sich die Muskeln und können besser wachsen.  

So gelingen die Recovery Workouts

Voraussetzung für ein erfolgreiches Recovery Workout sind die richtigen Übungen. Yoga gilt als eine der beliebtesten und effektivsten Arten, um seine Body Energy wieder aufzutanken und den Körper auch an Ruhetagen zu trainieren. Die smarte Kombination aus Übungen für Körperstabilität, Flexibilität und entspannenden Stretching-Einheiten ergeben das perfekte Geheimrezept gegen Muskelkater. Aber auch ein paar Bahnen im Schwimmbad erweisen sich als äußerst hilfreich, um die Muskel-Regeneration aktiv zu unterstützen. Wer lieber an die frische Luft möchte, der sollte es mit einer lockeren Jogging-Einheit oder einem Spaziergang versuchen. Egal für was Sie sich entscheiden, bei allen Recovery Workouts gilt: den Körper nie an seine Grenzen bringen. Lassen Sie es ruhig angehen, um Ihre Muskeln zu entlasten. 

Werbung