Serotoninspiegel natürlich steigern - séduction Magazin
Werbung
ERNÄHRUNG & FITNESS

Serotoninspiegel natürlich steigern

Von Online Redaktion 25/05/2021
Credit: Pexels
S

Serotonin ist das Glückshormon unseres Körpers. Es spielt eine maßgebliche Rolle in der Beeinflussung unseres physischen und psychischen Wohlbefindens. Kommt es zu einem Abfall des Serotoninspiegels, kann das unangenehme Folgen haben. séduction erklärt, wie Sie Ihren Serotoninhaushalt ganz natürlich steigern können.  

Bei Serotonin handelt es sich um einen sogenannten hormonellen Neurotransmitter. Eine Art Botenstoff, der für den Informationsaustausch zwischen Nervenzellen und Gehirn verantwortlich ist. Ein gut regulierter Serotoninspiegel wirkt sich deshalb nicht nur positiv auf unsere Gefühle und Stimmungen aus, sondern kann sogar den Tag-Nacht-Rhythmus beeinflussen. Im Umkehrschluss bringt ein Mangel des Glückshormons oftmals negative Folgen für unser allgemeines Wohlbefinden mit sich. Wenn der Serotoninspiegel zu niedrig ist, äußerst sich das meist in Form von Antriebslosigkeit, verstärkter Müdigkeit, gesteigerter Reizbarkeit, schlechter Laune, Ängstlichkeit, Stimmungsschwankungen oder verstärkter Schmerzwahrnehmung. Auch über die Rolle von Serotonin bei der Entstehung von Depressionen wird in der Forschung immer wieder heftig diskutiert. 

Bluttest gibt Auskunft übers Serotonin

Um den Serotoninspiegel festzustellen, ist ein Bluttest beim Arzt notwendig. Die Ergebnisse sagen allerdings nichts darüber aus wo im Körper sich das Hormon befindet, sondern lediglich wie vie vom Hormonl insgesamt im Blutkreislauf enthalten ist. Da der Neurotransmitter nicht nur im Gehirn vorkommt, sondern überwiegend auch in Lunge und Darm gebildet wird, kann prinzipiell zwar genug Serotonin im Körper sein, aber dennoch zu wenig im Gehirn ankommen. Deshalb kommt es trotz einer hohen Konzentration zu den oben genannten Symptomen. Aber auch ohne Bluttest gibt es Möglichkeiten, Ihren Serotoninspiegel auf natürliche Art und Weise zu beeinflussen.  

Sonne für den Serotoninspiegel

Sonne tanken macht glücklich – und steigert den Serotoninspiegel. Gerade nach den langen, dunklen Wintermonaten kann ein ausgiebiges Sonnenbad helfen, den Vitamin D-Speicher wieder aufzufüllen und dem Winterblues zu entkommen. Das Vitamin regelt den Fluss des Hirnbotenstoffs Serotonin und stärkt gleichzeitig das Immunsystem. Die perfekte Kombination für gute Laune.  

Move it

Sportmuffel müssen jetzt stark sein. Denn regelmäßige Workouts können unseren Serotoninhaushalt ebenfalls unterstützen. Während des Trainings setzt der Körper verschiedene Botenstoffe frei, um Muskelschmerzen vorzubeugen – darunter auch Serotonin. Unser Tipp: suchen Sie sich eine Sportart, die Ihnen Freude bereitet und motivieren Sie sich mit Ihrer Lieblingsmusik. Dann fällt das Workout garantiert leichter.  

Essen macht glücklich

Endlich können wir Redensarten wie „Essen macht glücklich” für bare Münze nehmen. Denn eine Reihe von Lebensmitteln sind tatsächlich in der Lage den Serotoninspiegel zu steigern. Wichtig sind dabei vor allem Nahrungsmittel mit hohem Vitamin B6- und Omega-3-Fettsäuren-Gehalt. Fische und verschiedene Öle sind zuverlässige Lieferanten beider Nährstoffe. Aber auch Nüsse, Rindfleisch, grüner Tee, dunkle Schokolade, Quark, Bananen, grüne Bohnen und Hartkäse erweisen sich als nützliche Helfer. Zusätzlich sollten Sie auch ein Auge auf Ihren Magnesiumhaushalt haben, denn auch dieser Mineralstoff fördert die Bildung des Glückshormons.  

Werbung