Werbung
ERNÄHRUNG & FITNESS

Streetfood International: Gerichte rund um den Globus

Von Online Redaktion 09/09/2021
Credit: Pexels
I

Internationales Streetfood ist ein Trend, der mittlerweile von Festen, Weihnachtsmärkten und Co. nicht mehr wegzudenken ist. Bereits jetzt gibt es ganze Streetfood-Festivals, die Gerichte aus aller Welt zelebrieren. Von Thailand über Israel bis Mexiko – seduction verrät Ihnen, welche Streetfood-Gerichte Sie auf jeden Fall kosten sollten.

Thailand – Pad Thai

Thailand, vor allem Bangkok, gehört zur Crème de la Crème der Streetfood-Spots. Auf den Nachtmärkten reiht sich eine Garküche an die andere und Sie finden alles, was das Herz begehrt – von frittierten Insekten über Fruchtshakes bis hin zum legendären Pad Thai, dem Nationalgericht Thailands.

Jamaica – Jerk Chicken

Jamaica’s populärstes Streetfood ist Jerk Chicken. Das Fleisch wird über Nacht in einer Mischung aus Gewürzen und Scotch mariniert und über einer Tonne gegrillt, die mit jamaikanischem Pimento Wood angeheizt wird. Jerk Chicken ist überall auf der Insel zu finden und jeder Koch hat ein distinktives Würz-Geheimnis.

Mexiko – Tostadas, Quesadilas und Co.

Soulfood à la Mexiko finden Sie in Form von Tacos, Chalupas, Tostadas und mehr. Bohnen, Reis, Käse, Guacamole, Fleisch oder Gemüse – all das und noch mehr wird traditionell in Tacoschalen und Tortillas gefüllt und ist nicht ohne Grund beliebt auf der ganzen Welt.

Vietnam – Pho

Eine Suppe, die zum Frühstück, Mittag- und Abendessen verzehrt wird? Das ist das vietnamesische Gericht Pho. Hinter dem kurzen Begriff versteckt sich eine simple Suppe, die gewöhnlich aus Fleischbrühe, Reisnudeln und Gewürzen besteht. Dazu können allerlei Toppings kommen, die das Pho zu einem echt vietnamesischen Geschmackserlebnis machen.

Israel – Falafel und Sabich

Woher genau die Falafel tatsächlich kommt bleibt ungeklärt, aber dennoch steht fest, dass die frittierten Kichererbsen-Bällchen ein Nationalgericht in Israel sind. Auch in Europa sind die schmackhaften Kugeln sehr beliebt, aber sicherlich schmecken sie nirgendwo so authentisch wie in Tel Aviv. Auch Sabich, ein Sandwich aus Pitabrot belegt mit Auberginen, Gewürzgurken, Tahini und mehr, sollten Sie unbedingt probieren.

Ungarn – Lángos

Selbstverständlich müssen Sie Europa nicht verlassen, um gutes Streetfood zu kosten. Lángos ist ein frittierter Teigfladen, der seine Wurzeln in Ungarn hat, aber auch schon hier hin und wieder zu finden ist. Traditionell wird Lángos meist ohne Toppings gegessen, man kann die Delikatesse aber auch mit Sour Cream, Käse oder Knoblauchsoße genießen.

Spanien – Churros

Street Food kann auch etwas für Naschkatzen sein. Mittlerweile kennt jeder Churros und hat sie vielleicht auch schon einmal probiert, denn auf Märkten und Festen sind sie derzeit weit verbreitet. Das frittierte Spritzgebäck wird in einer Zucker-Zimt Mischung gewälzt und traditionell mit dickflüssiger, heißer Schokolade gegessen. Auch wenn man Churros überall bekommt, schmeckt das Streetfood in Spanien mit Sicherheit am besten.

Marokko – Tajine

Eine Tajine ist kein Gericht an sich, sondern ein Gefäß, dass im nordamerikanischen Raum für die Zubereitung von Schmorgerichten genutzt wird. Das aus Lehm gebrannte Schmorgefäß zeichnet sich durch seinen spitzen Deckel aus. Zubereitet werden allerlei Fleisch- oder auch Gemüsegerichte, die am besten mit einer Tasse marokkanischem Tee und frisch gebackenem Brot schmecken. Auf dem Marktplatz Djeema el Fna in Marrakesch finden Sie garantiert den richtigen Gaumenschmaus für sich.

Werbung