Frisuren

Overnight Hairstyles mit minimalem Aufwand

Von Patrick Vogel 17/01/2022
Credit: Pexels
W

Wenn die Zeit morgens drängt, haben wir nicht immer genug Zeit uns zu frisieren. Damit der Bad Hair Day aber die Ausnahme bleibt, sollten Sie deshalb vor dem Schlafengeben ein wenig Zeit in Ihre Haare investieren. Mit diesen Overnight Hairstyles sieht Ihre Mähne zu jeder Uhrzeit makellos aus.

Eine seidige, voluminöse Haarpracht wünscht sich jede Frau. Pflegeprodukte alleine reichen dafür aber nicht aus. Auch wie wir mit unseren Haaren in der Nacht umgehen, kann eine große Rolle spielen. Wer unter einem fettigen Ansatz leidet, kann diesen beispielsweise über Nacht mithilfe von Trockenshampoo verschwinden lassen. Dagegen beugt Seidenbettwäsche langfristig Spliss und Haarbruch vor. Zeit beim Frisieren sparen Sie aber vor allem durch diese Overnight Hairstyles ein:

French Braids als Overnight Hairstyles

Wer über Nacht einen französischen Zopf trägt, kommt in den Genuss eines hitzefreien Stylings. Öffnet man die Frisur am nächsten Morgen, erhält man perfekt definierte Locken. Das Beste: die Haare haben dabei keinen Schaden genommen. Für ein optimales Endergebnis die Haare zuerst waschen und die Enden und Spitzen mit einem nährenden Haaröl pflegen. Abstehende Strähnen und Spliss werden dadurch vorgebeugt. Wie Sie French Braids flechten, erklären wir hier.

Bantu Knots für naturkrauses Haar

Naturkrauses Haar braucht über Nacht besondere Aufmerksamkeit. Tatsächlich kommen viele Overnight Hairstyles aus der Black Community. Dahinter stecken ganz pragmatische Gründe: die natürlichen Öle der Haare werden besser konserviert und man hat länger etwas von seiner gestylten Frisur. Populär sind beispielsweise Bantu Knots, die von Stars wie Lizzo und Rihanna gerne auch außerhalb des Schlafzimmers getragen werden. Unterteilen Sie Ihre Haare zunächst in bis zu zwölf Abschnitte. Sie beginnen dabei an der Stirn und arbeiten sich Schritt für Schritt nach hinten. Jede Strähne wird dann eingedreht und als Mini-Bun mit einer Haarnadel fixiert.

Trend: Bubble Braids

Ein anderer Overnight Hairstyle, der ein bisschen einfacher zu kreieren ist als der französische Zopf, sind die sogenannten Bubble Braids. Selbst Styling-Neulinge können hier nicht viel falsch machen. Damit aus einem normalen Pferdeschwanz ein sogenannter Bubble Braid wird, genügen wenige Handgriffe: Nehmen Sie mehrere Haargummis zur Hand und befestigen Sie diese in jeweils gleichen Abschnitten entlang Ihres Zopfs. Die daraus entstehenden Bubbles danach noch etwas mit den Fingern locken. Auf diese Weise erhalten Sie über Nacht, wenn Sie den Zopf am nächsten Morgen öffnen, unauffällige Wellen im Undone-Look.

Sanfte Wellen dank High-Bun

Manchmal tut es auch einfach ein Dutt. Nicht jeder Overnight Hairstyle ist besonders fancy oder zeitintensiv. Der High Bun oder Top Knot sollte aber möglichst weit oben und nah an der Haarkrone sitzen, damit sich dieser im Schlaf nicht zu leicht öffnet. Um die Frisur zu kreieren, zunächst die Haare kopfüber durchbürsten. Danach zu einem Pferdeschwanz zusammennehmen und mit einem Haargummi fixieren. Den Pferdeschwanz zuletzt zwirbeln und danach um das Haargummi wickeln.

Werbung