Choppy Bob: Der Klassiker neu interpretiert - séduction Magazin
Werbung
Haar Trends

Choppy Bob: Der Klassiker neu interpretiert

Von Redaktion 26/06/2020
Credit: Gorunway
K

Kurz, lang, stufig oder doch lieber One-Length. Experimentierfreudige halten es einfach nicht lange mit dem gleichen Haarschnitt aus. Nur gut, dass es so viele unterschiedliche Hairstyles gibt. Einer davon ist der beliebte Bob. Vor über 100 Jahren erfunden, wird der Bob kontinuierlich neu aufgelegt, um frischen Wind in die Frisurenwelt zu bringen. Dieses Jahr voll im Trend, der sogenannte Choppy Bob. 

séduction zeigt, wie auch Sie zum echten Bob-Trendsetter werden.

Das Markenzeichen des Choppy Bobs

Stufen, das ist das Schlagwort. Aus dem Englischen übersetzt, heißt Choppy Bob soviel wie bewegter, abgehackter Bob. Anders als bei dem One-Length Haircut, müssen hier die Haare eine unterschiedliche Länge haben und dürfen sogar fransig aussehen. Der Style sieht frech aus, ist super sexy und easy zu stylen. Den Choppy Bob gibt es in allen Längen, ganz kurz bis mittellang. Tipp: Etwas unter dem Kinn getragen, kommt der Schnitt am besten zur Geltung. 

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Für jeden tragbar

Bei runden Gesichtern empfiehlt es sich, das Haar lieber etwas länger zu lassen, das streckt das Gesicht optisch. Schmale Gesichtsformen können den Schnitt kürzer tragen, das betont die Konturen. Bei dünnem Haar muss unbedingt darauf geachtet werden, die Stufen nicht zu weit oben anzusetzen, das dünnt das Haar optisch nur noch mehr aus. Besser ist es, weiter unten anzufangen, so erhält das Haar mehr Fülle. Frauen mit dickem Haar können bei dieser Frisur nicht viel falsch machen. Sie fangen am besten am Deckhaar mit der Stufung an und lassen die Spitzen fransig auslaufen. Das verleiht mehr Struktur und Form.  

Coole Stylingvariationen 

Gerade wegen der Einfachheit beim Styling hat der Haarschnitt eine so hohen Beliebtheitsstatus erreicht. Leichtigkeit und Bewegung machen es einem super einfach. Waschen Sie die Haare, tragen Sie ein Texturspray auf oder kneten einen Volumenschaum ein und lassen Sie das Haar lufttrocknen – der perfekte Last Minute Undone-Look. Etwas mehr Definition gefällig? Dann nehmen Sie einen Diffuser oder einen Lockenstab zur Hand, damit kreieren Sie schöne Wellen. Besonders stylish wirkt der Bob, wenn Sie wie Supermodel Kaia Gerber Wellen mit einem tiefen Seitenscheitel kombinieren. Das bringt etwas mehr Pep in die Frisur. Für einen eleganten Look die Haare mit einer Rundbürste glatt föhnen, mit einem Glätteisen alle Strähnen bearbeiten und eine akkuraten Mittelscheitel ziehen, fertig! 

Werbung