Haare trocknen lassen - auf was Sie achten müssen - séduction Magazin
Werbung
Haare

Haare trocknen lassen – auf was Sie achten müssen

Von Online Redaktion 28/03/2021
Credit: Unsplash
B

Bei dem Thema, ob die Haare nach dem Duschen an der Luft trocknen oder geföhnt werden sollen, spalten sich die Meinungen. Beide Varianten haben ihre Vorteile, aber auch einiges, was Sie falsch machen können. Damit Sie Ihre Haare nicht schädigen, erklärt séduction auf was zu achten ist.

An der Luft trocknen

Wenn Sie Ihre Haare schonen möchten, dann ist die beste Variante sie an der Luft trocknen zu lassen. Damit die Haare danach aber nicht strubbelig werden und sich verknoten, gibt es ein paar Schritte die beachtet werden müssen. Vor der Haarwäsche ist es sinnvoll die Haare nochmal durchzukämmen und Knoten zu lösen. Beim duschen sollten Sie Wert auf gute Shampoos und Conditioner legen, die den Haaren genügend Feuchtigkeit spenden und Frizz vermeiden. Anschließend drücken Sie Ihre Haare sanft vom Ansatz bis in die Spitzen zusammen und ringen somit das Wasser aus. Danach umwickeln Sie die Haare mit einem weichen Handtuch (am besten aus Mikrofaser) und drücken es nochmals auf die Haare. Obwohl das Haar nicht mit Hitze in Kontakt kommt, ist es wichtig es mit ausreichend Feuchtigkeit zu versorgen, damit Frizz vermieden wird. Hierfür ist die Verwendung von Haarölen oder -masken von Vorteil. Damit das Haare an der Luft trocknen auch schonend bleibt, rubbeln Sie keinesfalls die Haare mit einem Handtuch oder lassen die Haare über Nacht trocknen. Denn dies führt dazu, das die Haarstruktur geschädigt wird, Haarbruch entsteht und sie unschön fallen.

Mit dem Föhn trocknen

Der Föhn ist ebenfalls eine beliebte Variante, um die Haare schnell zu trocknen. Doch auf Dauer werden die Haare strapaziert und es kann zu Haarschädigungen kommen. Aus diesem Grund ist es wichtig auf ein paar Faktoren zu achten. Die Haare sind im nassen Zustand am empfindlichsten, weswegen mit ihnen sehr vorsichtig und pfleglich umgegangen werden muss. Aus diesem Grund sind die ersten Schritte die selben, wie beim Lufttrocknen. Zwischen dem Duschen und dem Föhnen sollten rund 15 Minuten vergehen, damit die Haare leicht antrocknen können. Eines der wichtigsten Faktoren beim Föhnen ist es, Hitzeschutz in die Haare zu geben. Dieser legt sich um jedes einzelne Haar und schützt vor Feuchtigkeitsverlust. Damit beim eigentlichen Föhnen die Haare nicht aufgeraut werden, wird immer in Richtung der Spitzen geföhnt. Ein hochwertiger Föhn ist ebenfalls einiges Wert, denn die Temperaturen können gut eingestellt werden und die Haare werden durch die sogenannte Ionen-Technologie nicht statisch aufgeladen.

Fazit

Ihren Haaren zuliebe sollten Sie, wenn möglich, die Haare so oft wie möglich an der Luft trocknen lassen. Falls es jedoch einmal schneller gehen muss, ist bei Einhaltung der wichtigen Faktoren, auch der Griff zum Föhn keine Sünde. Solange Sie die Hitzeeinwirkung durch den Föhn in Maßen halten, wird Ihr Haar auch nicht stark darunter leiden.

Werbung