Blondinen bevorzugt: So pflegen Sie Ihr blondes Haar gesund - séduction Magazin
Werbung
Haarpflege

Blondinen bevorzugt: So pflegen Sie Ihr blondes Haar gesund

Von Habib Yaman 20/02/2020
A

Auch wenn nur ein winziger Prozentsatz der Bevölkerung von Natur aus blondes Haar hat, ist es dennoch die meistgefragte Farbe auf den Frisörstühlen weltweit. Doch wenn man endlich bei seinem Zielblond angekommen ist, wie behält man es dann auch?

séduction versorgt Sie mit einigen Tipps, die Ihnen dabei helfen können, Ihren neuen liebgewonnenen Blondton lange am Strahlen zu erhalten.

Blondshampoos

Hört sich zwar schwer nach Verkaufsstrategie an, ist aber tatsächlich notwendig: Wer blondierte Haare hat, sollte immer möglichst auch Spezialprodukte für blondes Haar verwenden. Diese enthalten nämlich Farbpigmente, die sich zwischen den Haarwäschen auf die Haaroberfläche legen, es so schützen und schön glänzen lassen.

Masken

Eins steht fest: Blonde Haare brauchen Pflege, Extrapflege und noch mehr Pflege, um toll auszusehen. Gönnen Sie Ihrer Mähne also einmal die Woche die volle Packung Feuchtigkeit, Nährstoffe und Glanzmacher.

Strähnchen und Ansatztönung statt Komplett-Blondierung

Der Blondierungsprozess strapaziert die Haare, egal mit welcher Technik. Deshalb sollten Sie möglichst darauf achten, nicht immer alle Haare gleichzeitig zu färben, sondern lieber partiell zu arbeiten.

Ein Glossing gönnen

Wenn der Frisör Sie beim nächsten Mal fragt, ob Sie ein zusätzliches Glossing möchten, sagen Sie Ja. Denn dies versiegelt die Haare nochmal zusätzlich nach dem Färbeprozess und schützt sie in den ersten Wochen, wenn sie noch anfällig und etwas porös sind.

Spitzenpflege

Mit besonderer Aufmerksamkeit sollten Sie sich Ihren Haarspitzen zuwenden. Denn diese leben schon am längsten mit unzähligen Färbungen und freuen sich daher über jeden Tropfen Spitzenfluid oder Öl. Aber Vorsicht: nur transparente Öle verwenden. Öle, die von Natur aus einen Gelbstich haben, wie z.B. Arganöl oder Olivenöl, könnten in Ihrem Haar ebenfalls einen Gelbstich hinterlassen. Und der ist ja in den seltensten Fällen willkommen…

Text: Joana Greimers

Credit: L’Oréal

Werbung