Föhn-Tipps für das perfekte Styling - séduction Magazin
Werbung
Haarpflege

Föhn-Tipps für das perfekte Styling

Von Online Redaktion 11/08/2021
Credit: Unsplash
J

Jeder kennt es: der Look wie frisch aus dem Salon ist für die Meisten Zuhause nicht umsetzbar. Doch was läuft beim Styling schief? Wenn der Blowout nicht sitzt, sind Föhn-Tipps gefragt! So wird das Hairstyling zum Kinderspiel.

Kann man vor dem Schlafzimmerspiegel seine Haare genauso föhnen wie der professionell ausgebildete Stylist? Für viele wohl ein schwieriges Unterfangen, tatsächlich fehlt Ihnen wahrscheinlich aber nur ein wenig Hintergrundwissen und Technik! Mit ein bisschen Übung können Sie sich aber auch selbst einen bouncy Blowout zaubern – verlassen Sie sich ganz auf unsere Föhn-Tipps!

Der richtige Föhn

Die Entscheidung darüber, ob Sie Zuhause ein Salonergebnis erreichen können, fällt mit der Wahl Ihres Föhns. Das aufklappbare Minigerät aus dem letzten Urlaub sollte nicht First Choice sein. Profis empfehlen auch für Zuhause Geräte mit mindestens 1800 Watt oder bei dicken Haaren auch 2000 Watt. Außerdem sollten Intensität und Hitze in mehreren Stufen einstellbar sein. Eine Kalttaste ist ebenfalls ein Must-have. Durch ein qualitativ hochwertiges Gerät werden Sie auch weniger mit Föhnschäden wie Spliss oder Frizz zu kämpfen haben. Auch die passende Bürstenwahl ist für einen Blowout entscheidend, mehr daüber lesen Sie hier.

Rough-Drying

Rough-Drying ist einer der besten Föhn-Tipps! Zu nasse Haare sind einer der häufiger Fehler bei Föhnstyles, eine Ausnahme bilden lockige Haare. Curls sollten im komplett nassen Zustand gestylt werden. Zuerst eine Lockencreme auftragen, dann Hitzeschutz und danach mit einem Diffusor trocknen. Bei allen anderen Haartypen gilt erst antrocknen lassen! Lassen Sie Ihre Haare so lange lufttrocknen bis sie towel-dry sind. Nun können Sie den Heat Protectant hinzufügen und auf der mittleren Stufe weiterföhnen. In die fast trockenen Haare Stylingprodukte mit Halt geben. Auf diese Weise stellen Sie eine gute Performance sicher!

Wenn es schnell gehen soll

Wer es morgens meistens eilig hat, sollte seine Haare lieber am Abend zuvor waschen und über Nacht zusammenflechten, im besten Fall in Zöpfe oder Pigtails. Morgens die angetrockneten Haare öffnen und trockenföhnen. Das spart Zeit und Ihre Frisur erscheint dynamisch. Es gibt aber auch einen kleinen Trick, mit dem Sie sich weiterhelfen können. Föhnen Sie nur Ihre Deckhaare trocken, die Underlayers bleiben nass. Diesen Undone-Look erreichen Sie am besten, wenn Sie Ihr Deckhaar in einer Hufeisenform abtrennen.

Heated Rollers

Für alle, die gerne lazy sind, sind Heated Rollers eine lohnenswerte Anschaffung. Mit diesem Hitzetool trocknen und stylen Sie Ihre Haare in einem Pflegeschritt und können sich währenddessen schminken oder Ihr Outfit anlegen. Heated Rollers sind Lockenwickler, die sich selbst aufheizen und dem Haar ein unwiderstehliches Volumen verleihen. Ein gutes Set kommt mit Wicklern in verschiedenen Größen. Lassen Sie diese erst aufheizen und drehen Sie diese erst dann in Ihre Haare ein. Für mehr Volumen entgegen und für ein sleekes Finish mit der Wuchsrichtung der Haare. Nachdem die Rollers abgekühlt sind, können Sie die Wickler entfernen und sind ready to go!

Werbung