So machen Sie Ihre Locken summer-ready - séduction Magazin
Werbung
Haarpflege

So machen Sie Ihre Locken summer-ready

Von Patrick Vogel 17/06/2020
Credit: Stocksy
D

Die meisten Beauty-Stories zeigen Models mit glatten Haaren. Curly Hair wird selten abgebildet – dabei können Locken mit der richtigen Pflegeroutine genauso gesund und schön aussehen. 

Viele greifen jeden Morgen zum Glätteisen, um ungewollte Curls oder Waves loszuwerden. Die Hitzeschäden, die dadurch entstehen, begünstigen aber nur die Probleme, die Ihre natürliche Textur mit sich bringt: Trockenheit, Frizz und Haarbruch. Anstatt zu versuchen ein enggefasstes Schönheitsideal zu erfüllen, sollten Sie jetzt damit anfangen Ihre Curls lieben zu lernen. 

Weniger ist mehr

Ehrlicherweise ist es tatsächlich ein kleiner Akt, lockige Haare zu pflegen. Angefangen unter der Dusche, gibt es einige Dinge, die man in seiner Curly-Hair-Routine beachten muss. Zuallererst sollten Sie vermeiden, Ihr Haar täglich mit Shampoo zu waschen. Das ist für glatte Haare nicht gut und schon gar nicht für lockige oder wellige Haartexturen. Durch Overcleansing werden dem Haar seine natürlichen Öle entzogen. Ihre Locken brauchen diese aber, um gegen Frizz und Haarbruch anzukämpfen. 

Haare waschen, aber richtig! 

Ein hochwertiger, reichhaltiger Conditioner ist ein Must-have, das Ihre Haare mit der benötigten Feuchtigkeit versorgt. Sheabutter, Aloe Vera, Kokosnuss-Öl und Avocado-Öl sind Inhaltsstoffe nach denen Sie Ausschau halten sollten. Vermeiden Sie wasserunlösliche Silikone und Sulfate so gut es geht – die Rückstände, die davon in den Haaren haftenbleiben nehmen den Locken ihre Sprungkraft und trocknen sie auf Dauer aus. Briogeo oder Carol’s Daughter sind zwei Beispiele für organic Brands, die Ihren Locken neues Leben einhauchen werden. Für eine extra Portion Volumen die Haare kopfüber waschen, mit den Händen oder einer Detangling-Brush entwirren und die Produkte gut bis zum Ansatz einmassieren. Eine Kopfhautmassage ist nicht nur entspannend, sondern regt auch das Haarwachstum an. 

Stichwort: Deep Conditioning 

Um Ihre Curl-Pattern nicht zu zerstören, nach der Dusche auf keinen Fall kämmen oder trockenrubbeln. In das noch feuchte Haar arbeiten Sie dann einen Leave-in Conditioner ein, indem Sie Ihre Locken vorsichtig scrunchen. Besonders durstige Curls profitieren von einem wöchentlichen Deep Conditioning Treatment mit einer feuchtigkeitsspendenden Haarmaske. Wenn Sie Ihre Löwenmähne nicht an der Luft trocknen lassen wollen, sind ein Diffusor und ein Mikrofaserhandtuch ein Muss in der Anschaffung. 

Et voilà! Mit diesen kleinen Kniffen haben Sie garantiert für jeden Bad Hair Day vorgesorgt. 

Werbung