Haarpflege

SOS-Tipps bei Haarbruch

Von Patrick Vogel 15/07/2020
Credit: imaxtree
K

Keine Sorge, auch bei Breakage können Sie den Gang zum Friseur noch verhindern. Wir verraten Ihnen, mit welchen Tricks Sie Ihre Haare retten können.

Trockenes, geschädigtes Haar ist glanzlos und spröde. Worst Case: Haarbruch. Für viele ein Problem, das beim Blick in den Spiegel nur schwer zu ignorieren ist. Bad Hair Day vorprogrammiert. Egal, ob Sie dünnes, dickes, glattes oder lockiges Haar haben – Breakage kann jedem passieren. Als Begleiterscheinungen tritt meistens Frizz auf. Hier geben wir Tipps, wie Sie Spliss den Kampf ansagen!

Haarbruch vs. Frizz

Lange Haare, die trocken sind und überstrapaziert wurden, sind in der Regel anfälliger für Breakage und Spliss. Letzteres betrifft besonders die Spitzen. Haarenden können leicht aufbrechen, schon die Reibung an Kleidungsstücken reicht dafür aus. Weil das Haar mit der Zeit immer spröder wird, bricht es ab. Haarbruch kann dagegen an jeder Stelle auftreten, an der die Struktur porös ist. „Das Haar ist von einer Faserschicht aus Keratin umgeben. Das Protein sorgt für Spannkraft und Festigkeit und bestimmt somit wie reißfest Haare sind.“, erklärt QVC Hair Expert Shan Rahimkhan.

Shan Rahimkhan
Credit: PR

Wie entsteht Haarbruch?

„Volume Shampoo“ von Shan Rahimkhan, 300 ml ca. 25 €
„Daily Damage Defence Conditioning Spray“ von Philip Kingsley, 250 ml ca. 30 €
„Swim With Mi“ von invisibobble, ca. 8 €
Credit: PR

Die Gründe für brüchiges Haar sind vielfältig – zu hohe Temperaturen beim Styling, Stress, eine proteinarme Ernährung oder der Baumwollkissenbezug können schuld sein. Sie haben richtig gehört, Ihr Kissenbezug! Tatsächlich wird empfohlen auf einem Seiden- oder Satinbezug zu schlafen, weil es so zu weniger Reibung kommt. „Ein Haargummi im feuchten Haar kann schon ausreichen. Wenn das Haar trocknet, dehnt es sich leicht und kann an dieser Stelle brechen. Silikonlastige Pflegeprodukte, falsches Bürsten oder Schädigungen durch chemische Behandlungen sind weitere Gründe.“, fügt Rahimkhan hinzu.

Das können Sie tun

Um Breakage entgegenzuwirken, sollten Sie schützende und pflegende Produkte verwenden. „Diese sollten unbedingt frei von Silikonen, Parabenen und schlechten Tensiden sein. Diese Inhaltsstoffe lagern sich nämlich unter der Schuppenschicht der Haare ab und verursachen das Problem.“, so der Experte. Das „Volume Shampoo“ von Shan Rahimkhan ist clean und vegan. Es reinigt Ihr Haar schonend mit natürlichen Zucker- und Apfeltensiden.  Das „Daily Damage Defence Conditioning Spray“ von Philip Kingsley schützt und pflegt gleichzeitig. Der Einfluss von Hitze und UV-Strahlung wird merklich reduziert. Und die Scrunchies von invisibobble sind im Gegensatz zu herkömmlichen Haargummis nicht schädigend. Die Linie „Swim With Mi“ ist, wie der Name andeutet, der perfekte Begleiter für Ihren nächsten Beach-Urlaub.

Werbung