Hitzeschutz: Essentiell beim Hairstyling - séduction Magazin
Werbung
Haarpflege

Warum Sie beim Hairstyling nicht auf Hitzeschutz verzichten sollten

Von Online Redaktion 17/09/2022
Credit: Pexels
E

Egal ob Sleek Look, Beach Waves oder Messy Bun – unsere Haare sind das vielfältigste Accessoire, das uns zur Verfügung steht. Zu jedem Outfit gibt es ein passendes Hairstyling, das den Look optisch aufwertet und optimal ergänzt. Doch wenn wir unser Haar in die perfekte Form bringen, sind dafür nicht gerade selten hohe Temperaturen nötig. Ein starker Hitzeschutz ist deshalb essentiell, um die gesunde Haarstruktur effektiv vor der schädlichen Stylinghitze von Glätteisen, Lockenstab und Co. zu schützen. 

Egal ob wir voller Enthusiasmus den neuesten Trend Hairstyle ausprobieren oder versuchen, einen strubbeligen Out-of-Bed-Look nach dem Aufstehen zu kaschieren – wenn es ums Hairstyling geht, greifen wir gerne zu den heißesten Styling-Tools. Glätteisen, Föhn und Lockenstab sind dabei durchaus nützliche Helfer, doch ihre hohen Temperaturen stellen selbst gesundes Haar auf eine harte Probe. Denn ein Glätteisen kann eine extreme Hitze von bis zu 230 Grad erreichen. Dadurch entziehen die Styling-Tools dem Haar wertvolle Feuchtigkeit und trocknen sie auf Dauer aus. Die Folge: die Spitzen werden spröde, neigen zu Spliss und brechen leichter ab.  

Leistungsstarker Schutzmantel 

Mit einem leistungsstarken Hitzeschutz können Sie Schäden von Stylinghitze aktiv vorbeugen und Ihre Haargesundheit langfristig erhalten. Denn die Produkte dringen nicht ins Haar ein, sondern legen sich wie eine schützende Schicht auf die obersten Haarfasern und versiegeln sie. Dadurch steigt die Temperatur in Inneren der Haare nicht so hoch und sie bleiben weiterhin optimal hydratisiert. Zusätzlich sind viele Produkte mit zahlreichen pflegenden Inhaltsstoffen angereichert, die das Haar glanzvoll und geschmeidig machen.  

Diese Hitzeschutz Produkte gibt es 

  • Spray: Hitzeschutz-Spray lässt sich dank dem praktischen Sprühkopf besonders präzise dosieren und gleichmäßig im Haar verteilen. Die meisten Produkte können Sie vor dem Styling sowohl auf feuchten, als auch auf trockenem Haar anwenden. 
  • Fluid: Im Gegensatz zum Spray ist Hitzeschutz in Form von Fluid etwas dickflüssiger. Mithilfe der Fingerspitzen wird das Fluid sanft ins handtuchtrockene oder trockene Haar einmassiert, um es vor der schädlichen Styling-Hitze zu schützen. Sparen Sie dabei allerdings unbedingt die Längen aus, ansonsten fettet das Haar zu schnell nach. 
  • Balm: Hitzeschutz-Balm ist das reichhaltigste der Schutz-Produkte, Sie sollten es deshalb auch nur sparsam verwenden. Geben Sie eine haselnussgroße Menge ins nasse Haar und verteilen Sie es gleichmäßig. Vor allem dickes und extrem trockenes Haar profitieren von der nährenden Pflege-Schutz-Kombi.