HAARE

Sonnenschutz für Haare und Kopfhaut

Von Online Redaktion 05/07/2022
Credit: Unsplash
S

Sonnencreme ist im Sommer ein absolutes Must-have und sollte deshalb in keiner Strandtasche fehlen. Doch nicht nur die Haut, sondern auch die Haare brauchen UV-Schutz. Wir verraten Ihnen, wie Sie Haare und Kopfhaut schützen und worauf es dabei ankommt.

Weshalb Sonnenschutz auf dem Kopf so wichtig ist

Anders als die Haut, geraten Haare und Kopfhaut häufig in Vergessenheit, wenn es um Sonnenschutz geht. Dabei ist gerade die Kombination aus Salzwasser, Wind und Hitze extrem schädlich. Wenn die Haare für längere Zeit der prallen Sonne ausgesetzt sind, dringen die UV-Strahlen bis ins Haarinnere vor, wo sie freie Radikale erzeugen. Dadurch werden die Farbpigmente der Haare angegriffen und die Haare bleichen aus. Weitere Folgen sind zudem Haarbruch sowie der Verlust von Glanz, Sprungkraft und Elastizität. Der Grund dafür ist, dass unsere Haare im Wesentlichen aus Keratinen bestehen, die durch die UV-Strahlung in ihrer Struktur geschwächt werden. Außerdem ist gerade die Kopfhaut besonders sensibel und die erste Angriffsfläche für UV-Strahlen. Bei einem Sonnenbrand kann es zu Reizungen der empfindlichen Haut am Kopf kommen und sie fängt an zu brennen, zu jucken und zu schuppen. Auch die Langzeitfolgen dürfen nicht unterschätzt werden, denn im schlimmsten Fall kann eine Verbrennung an der Kopfhaut Haarausfall verursachen.

So schützen Sie Kopfhaut und Haare

Wer also auch im Sommer gesunde, glänzende Haare haben möchte, sollte seinen Kopf stets vor der Sonne schützen. Bedenken Sie hierbei, dass die direkte Mittagssonne zwischen 11:00 Uhr bis 15:00 Uhr generell gemieden werden sollte, da dort die Strahlung am intensivsten ist. Lässt sich die direkte Sonneneinstrahlung nicht vermeiden, können dicht gewebte Kopfbedeckungen helfen, um die Haut zu schützen. Beim Schwimmen ist es außerdem ratsam, der Sonne mit der richtigen Frisur eine kleinere Angriffsfläche zu bieten. Ein Dutt versteckt sowohl einige Ihrer Haare als auch einen Großteil Ihrer Kopfhaut.

UV-Schutz für Haar und Kopfhaut

Das A und O in Ihrer Vorsorge bleibt letztendlich der Sonnenschutz mit hohem Lichtschutzfaktor. Das Problem an herkömmlichen Sonnencremes ist nur, dass diese sehr fetthaltig sind und die Haare dadurch verkleben. Abhilfe schaffen transparente Pump- und Aerosolsprays. Diese lassen sich gut auf dem Kopf verreiben und hinterlassen keine weißen, fettigen oder klebrigen Rückstände auf Ihren Haaren. Besonders geeignet sind dabei chemische Filter, die sowohl UV-A- als auch UV-B-Strahlen absorbieren. Für die Haare eignen sich Sun-Protection-Sprays, die einen integrierten UV- und Farbschutz besitzen und Ihre Haare zusätzlich mit Feuchtigkeit versorgen.

Werbung