Werbung
HAUTPFLEGE

Beauty Secret Borretschöl – so bekämpft es Akne

Von Online Redaktion 19/07/2021
Credit: Pexels
U

Unreinheiten, Pickel und Rötungen – es gibt immer Tage, an denen sich unsere Haut nicht gerade von ihrer besten Seite zeigt. Um die sichtbaren Hautprobleme schnell wieder loszuwerden, ist uns kein Heilmittel zu exotisch. Borretschöl gilt als echter Skincare-Geheimtipp gegen Akne und soll langfristig für ein gesundes Hautbild sorgen.  

Heilpflanze vom Mittelmeer 

Das wertvolle Borretschöl wird aus der Borago Officinalis gewonnen. Im Volksmund ist die Heilpflanze allerdings besser unter den Namen Bienenpflanze oder Gurkenkraut bekannt. Denn ihre Blätter besitzen einen ausgeprägten Geschmack nach frischen grünen Gurken, während die violette, sternförmige Blüte viele Bienen anzieht. Um das exotische Borretschöl zu erhalten, benötigt man allerdings weder Blatt noch Blüte, sondern die reichhaltigen Samen. Ursprünglich ist die Borretschpflanze rund um den Mittelmeerraum beheimatet, inzwischen findet man sie aber auch in heimischen Gärten und auf wilden Wiesen.  

Reichhaltiger Mineralstoff-Lieferant 

Borretschöl ist ein wahrer Spitzenreiter, wenn es um die Konzentration wertvoller Inhaltsstoffe geht. Es besitzt den dreifachen Vitamin C-Gehalt einer Zitrone und ist außerdem ein zuverlässiger Lieferant für Gamma-Linolensäure. Diese lebensnotwendige Omega-6-Fettsäure kann unser Körper nicht selbst herstellen, benötigt sie aber dringend zur Bildung neuer Hautzellen. Zusätzlich spendet die Fettsäure intensiv Feuchtigkeit und kann dank seiner antihistaminen sowie antientzündlichen Wirkung Entzündungen effektiv lindern. 

Borretschöl zur äußerlichen Anwendung 

Aufgrund seiner heilenden Eigenschaften ist das Borretschöl ein beliebtes Mittel zur äußerlichen Anwendung bei Hautkrankheiten. Bei Akne, Psoriasis und Neurodermitis lindert das exotische Öl die juckenden und teilweise schmerzenden Entzündungen der betroffenen Hautpartien sofort und spendet der Haut pflegende Feuchtigkeit. Gleichzeitig stärkt die Gamma-Linolensäure die natürliche Hautbarriere nachhaltig und lässt Entzündungen abklingen.  

Borretschöl zur innerlichen Anwendung 

Neben der effizienten Linderung von Hautproblemen eignet sich Borretschöl auch zur innerlichen Anwendung. Dabei erweist es sich als wirksam gegen Menstruations- und Wechseljahrsbeschwerden, senkt sanft Bluthockdruck und kann Stress, Angst und Nervosität regulieren.  

Das sollten Sie beachten 

Beim Kauf des Öls sollten Sie unbedingt darauf achten, dass es sich um ein reines Bio-Erzeugnis handelt. Es sollte nativ und kaltgepresst sein und zudem keine schädlichen Zusatzstoffe enthalten. Natürliche Zusätze wie Jojoba- oder Kamillenöl schaden allerdings nicht, sondern wirken eher als ergänzende Pflege. Weiterhin gilt das Öl zwar generell als unbedenklich, doch wie bei jedem anderen Naturprodukt auch kann es zu Unverträglichkeiten kommen. Auch mögliche Wechselwirkungen mit Medikamenten sollten Sie vorab mit Ihrem Arzt besprechen.  

Werbung