- séduction Magazin
Werbung
HAUTPFLEGE

Cleanser: Deshalb darf er nicht in Ihrer Skincare Routine fehlen

Von Kathrin Buschauer 19/08/2022
Credit: Pexels
F

Für schönen, strahlenden Teint müssen wir tagtäglich etwas tun. Denn nur eine gereinigte Haut kann sieht gesund und ebenmäßiges aus. Ein unabdingbares Basic Stack in jeder Skincare Routine bilden daher Cleanser. Was die klärende Pflege bringt und warum Sie keinesfalls auf sie verzichten sollten, verrät séduction. 

Der Schlüssel zu einer porentief reinen Haut liegt im richtigen Cleanser. Er sorgt dafür, dass unsere Haut von allen Unreinheiten wie Make-up, Talg und Schmutz befreit wird und die Zellen sich effektiv regenerieren können. Damit vermindert ein Cleanser nicht nur Unreinheiten, Pickel und Akne, sondern ist auch dafür verantwortlich, dass Pigmentflecken und erweiterte Poren gar nicht erst entstehen. Wer also regelmäßig auf einen leistungsstarken Cleanser setzt, sorgt damit langfristig für einen klaren, strahlenden Teint. Voraussetzung dafür ist, dass die Reinigung vorher auf den individuellen Hauttyp abgestimmt wurde.  

Der richtige Cleanser für jeden Hauttyp

Von Mizellenwasser über Öl bis hin zu Reinigungsschaum – Cleanser gibt es in vielen verschiedenen Varianten. Doch der Griff zur falschen Pflege kann im schlimmsten Fall zu einer Verschlechterung des Hautbilds führen. Wir zeigen Ihnen, welcher Cleanser die richtige Wahl für Ihren Hauttyp ist:

Normale Haut

Normale Haut hat kaum mit Unreinheiten oder Pickelchen zu kämpfen und ist auch in ihrer Pflege dementsprechend unkompliziert. Ein leicht schäumender Cleanser, Mizellen-Produkte oder eine milde Reinigungsmilch sind hier die perfekte Wahl. 

Trockene Haut

Trockene Haut möchte ausreichend mit Feuchtigkeit versorgt werden und benötigt eine reichhaltige Pflege. Reinigungsprodukte auf Öl-Basis oder nährstoffreiche Fluide hydratisieren ausgetrocknete Haut optimal und geben ihr ihren natürlichen Glow zurück. 

Ölige Haut

Bei öliger Haut muss ein Cleanser den Teint vor allem von überschüssigem Talg befreien. Dafür darf er gerne auch ein bisschen Alkohol enthalten. Gelreiniger und klärende Produkte lösen sanft Verunreinigungen und mattieren die Haut ganz ohne nachzufetten. 

So wenden Sie Cleanser richtig an

  1. Feuchten Sie Ihr Gesicht mit lauwarmem Wasser an. Die Temperatur ist hier entscheidend, denn heißes Wasser trocknet die Haut aus, während lauwarmes Wasser sanft alle Verunreinigungen von der Hautoberfläche löst, ohne ihr Feuchtigkeit zu entziehen. 
  2. Geben Sie nun etwas Cleanser auf Ihre Handflächen und massieren Sie das Produkt sanft in die Haut ein. So reinigen Sie das gesamte Gesicht und den Hals gründlich. Smarte Beauty Tools wie Gesichtsbürsten intensivieren die Reinigung zusätzlich und sorgen außerdem für einen besonders ebenmäßigen Teint. 
  3. Nach der Anwendung spülen Sie das Produkt gründlich mit lauwarmem Wasser wieder ab. Ein Toner kann dabei helfen, alle Rückstände vollständig zu entfernen und bereitet das Gesicht außerdem auf weitere Pflegeschritte vor.