Gesichtsmaske für den Frühling - séduction Magazin
Werbung
Hautpflege

Gesichtsmaske für den Frühling

Von Online Redaktion 23/04/2021
Credit: Pexels
B

Bei einem Self-Care-Day darf das Verwöhnen der Haut durch eine Gesichtsmaske nicht fehlen. Eine regelmäßige Anwendung kann die Haut unterstützen und ihre Balance wiederherstellen. Welche Masken für die Frühlingsbedürfnisse der Haut in Frage kommen, verrät séduction.

Was braucht die Haut im Frühling?

Unter den kalten Temperaturen und der trockenen Heizungsluft im Winter hat die Haut ganz schön gelitten. Sie ist trocken, wirkt fahl und müde. Deswegen ist der Frühling genau die richtige Jahreszeit um sie wieder aufzupeppeln. Weil sie in der immer wärmer werdenden Jahreszeit nicht mehr den ständigen Temperaturschwankungen draußen und drinnen ausgesetzt ist, kann sie sich von Grund auf wieder entspannen. Um die Haut dabei und auch bei der Regeneration zu unterstützen, sind pflegende Gesichtsmasken, die vor allem Feuchtigkeit und Glow schenken ideal.

Welche Gesichtsmaske der Haut wieder Feuchtigkeit?

Um die Haut mit ausreichend Feuchtigkeit zu versorgen, eignen sich sowohl Sheet- wie auch Creme-Masken. Enthalten sie Feuchtigkeitsbooster wie Hyaluronsäure oder Aloe vera kann die Haut auftanken. Ebenso vermindern sie durch eine beruhigende Wirkung dank Jojoba– oder Mandelöl Spannungsgefühle sowie Irritationen. Eine weitere Variante sind Gelmasken. Sie haben eine leichtere Textur, versorgen die Haut jedoch trotzdem intensiv mit Feuchtigkeit. Vor allem Männer, genießen die erfrischende Wirkung. Durch die regelmäßige Anwendung von solchen Masken können Trockenheitsgefühle gelindert, eine große Menge an Feuchtigkeit eingeschleust und die Speicherfähigkeit der Feuchtigkeit verbessert werden.

Wie bekommt die Haut mehr Glow?

Die richtige Maske hilft dabei, die Haut wieder frisch und vitaler aussehen zu lassen. Natürlich Inhaltsstoffe sind wichtig, um die Haut sanft und schonend zu behandeln und ihr einen natürlichen Glow zu schenken. Wichtige Inhaltsstoffe sind hierbei Vitamine, die auch als Antioxidantien fungieren und freie Radikale unschädlich machen. Dazu gehören Vitamin A, C und E, und vor allem Vitamin F. Hierbei handelt es sich nämlich um eine essenzielle ungesättigte Fettsäure, auch Linolsäure genannt, welche für den Aufbau gesunder Zellen sorgt. Somit wird die Haut deutlich widerstandsfähiger gegen Rötungen sowie Entzündungen und fängt ganz natürlich wieder an zu strahlen. Aber auch das Spurenelement Kupfer ist ein wertvoller Wirkstoff in Masken. Durch die antibakterielle Wirkung, werden Reizungen und Unreinheiten entgegengewirkt, die sonst einem strahlenden Hautbild im Wege stehen würden.

Werbung