Die natürliche Kraft des Thermalwassers - séduction Magazin
Werbung
Gesichtspflege

Die natürliche Kraft des Thermalwassers

Von Habib Yaman 18/02/2020
T

Thermalwasser ist gewissermaßen ein Wasser mit Geschichte, das durch ihren Lauf immer reicher wird. Denn es fließt durch unterschiedliche Gesteine und plätschert über nährstoffreiche Erde, die dem Wasser wertvolle Mineralien hinzufügt. Dadurch wird es zu einem besonderen Naturschatz, der auch in der Kosmetik Verwendung findet.

séduction präsentiert einen kleinen Überblick über die Kraft des Thermalwassers. Insbesondere Menschen mit empfindlicher Haut können von Thermalwasser-Produkten profitieren.

Lindert die Reizempfindlichkeit der Haut und wirkt abschwellend: Spray „Thermalwasser“ von La Roche-Posay, 100 ml ca. 5 €

Thermalwasser kann vor Umwelteinflüssen schützen

Vor allem in Frankreich setzt man auf Thermalwasser: Dort findet man sich in der Apotheke einer großen Auswahl an entsprechenden Produkten gegenüber. Die Marktführer in der Thermalwasser-Kosmetik sind La Roche-Posay, Avène und Uriage. Diese Produkte erfreuen sich aber auch außerhalb Frankreichs immer größerer Beliebtheit, da sie Reinheit und geballte Naturkraft suggerieren. „Thermalwasser darf nur dann Thermalwasser heißen, wenn die Quelltemperatur höher als 25 Grad ist. Und Thermalquellen verfügen je nach Quelle über einige Inhaltsstoffe, die auch auf die Haut wirken: Schwefel-Anteile haben eine antibakterielle Wirkung und beruhigen gereizte Haut, Salz hat eine ähnliche Wirkung und Selen wirkt als Antioxidans und schützt damit die Haut vor Umwelteinflüssen“, erklärt die Münchner Dermatologin Marion Moers-Carpi. Auch weitere Spurenelemente wie Eisen, Kupfer, Zink und Kieselerde können darin enthalten sein, letztere sorgt beispielsweise für einen Schutzfilm, der die Haut sanft pflegt.

Vitamin E und natürliche Extrakte aus roten Früchten werden in diesem Fluid mit Thermalwasser kombiniert und gleichen die Talgproduktion aus: „Mattierendes Fluid“ von Eau Thermale Avène, 50 ml ca. 17 €

Thermalwasser-Spray: Erfrischung für gereizte Haut 

„Man liest auch, dass es vor Falten schützt, aber wer das behauptet wird das wohl auch bei jedem Antioxidans claimen. Dieses Argument ist also medizinisch nicht relevant“, lässt Marion Moers-Carpi wissen. Die Expertin weist aber auf die beruhigende Wirkung des Thermalwassers hin, von der insbesondere juckende Haut profitieren kann. Deshalb liegt eine der Hauptkräfte dieses Wassers in der Linderung der Beschwerden bei Neurodermitis. Ein großer Vorteil des einzigartigen Wassers ist seine erfrischende Wirkung: Im Sommer kann es also sehr empfehlenswert sein, ein Thermalwasser-Spray in der Tasche dabei zu haben. Nach dem Sonnenbad beruhigt es die Haut auf angenehme Weise. Es verklebt die Haare nicht, sodass man es auch großzügig bis zum Haaransatz verwenden kann. Außerdem kann damit Rasurbrand und Rötungen entgegengewirkt und müden Beinen eine regenerierende Auszeit gegönnt werden.

Optimiert die Feuchtigkeitsversorgung der Haut mit Sheabutter und Thermalwasser: „Eau Thermale Crème d’eau“ von Uriage, 40 ml ca. 15 €

Die Thermalwasser-Kraft im Überblick

Thermalwasser wirkt:

  • reizlindernd
  • entzündungshemmend
  • erfrischend
  • hautberuhigend

Credit: PR; istock

Werbung