Alles über Meerfenchel - séduction Magazin
Gesichtspflege

Meerfenchel: Die natürliche Alternative zu Retinol

Von Online Redaktion 06/12/2022
Credit: imaxtree
D

Die Traditionsmarke LA MER hat Hautpflege-Inhaltsstoffe aus dem Ozean populär gemacht. Neben Algenextrakten und Co. findet man nun immer häufiger aber auch eine andere maritime Pflanze in vielen Skincare-Produkten. Als neuer Alleskönner in Sachen Haut hat sich nun Meerfenchel etabliert. séduction erklärt Ihnen heute, welche Pflege-Benefits der Inhaltsstoff bietet. 

Ob für trockene, ölige, reife oder jugendliche Haut – Meerfenchel ist ein Inhaltsstoff, der sich wirklich für jeden eignet. Pflegeprodukte mit Extrakten der Pflanze machen die Haut weich, hydratisieren, verkleinern Poren und straffen die Haut, indem die Kollagensynthese angeregt wird. Immer wieder wird der Meerfenchel deshalb auch als natürliche Retinol-Alternative bezeichnet. 

Meerfenchel: Die Facts 

Seit der Antike wird Meerfenchel bereits medizinisch und kulinarisch genutzt. Die Blätter der Pflanze wurden beispielsweise als Salat oder Gewürz verarbeitet und sind bis heute ein fester Bestandteil der mallorquinischen Küche. Seefahrer haben die Pflanze dagegen wegen ihres hohen Vitamin-C-Gehalts vorbeugend gegen Skorbut genutzt. Neben Vitamin C enthält der Meerfenchel aber auch Vitamin A, E, viele Mineralien und Aminosäurepeptide. Zu verdanken hat die Pflanze das ihrem einmaligen Wachstumsort in Küstennähe, wo sie dank der natürlichen Kieselsäuren im Sand prächtig gedeiht. 

Das sind die Pflege-Benefits 

Meerfenchel ist ein echter Multitasker. Dank Vitamin A, einer natürlichen Form von Retinol, lindert der Inhaltsstoff Akne, stimuliert die Hauterneuerung und sorgt für einen vitalen, glatten Teint. Vitamin C und E wirken feuchtigkeitsspendend, hautaufhellend und schützen vor dem schädigenden Einfluss freier Radikale. Zusätzlich erhöhen die Aminosäurepeptide den Elastin- und Keratinspiegel der Haut. Erste Alterserscheinungen werden auf diese Weise gemindert. 

Werbung