Werbung
Gesichtspflege

Reicht Make-up mit LSF als Sonnenschutz aus?

Von Patrick Vogel 28/07/2020
Credit: Stocksy
D

Die meisten Menschen verstehen mittlerweile, dass ein guter Sonnenschutz für unsere Haut unerlässlich ist. Viele ersetzen Sunscreens im Alltag aber durch Primer oder andere Moisturizer mit LSF. Macht das Sinn?

Eine Sonnencreme lässt die Haut schnell bleich aussehen – gerade im Sommer möchten die meisten genau das nicht. Make-up mit LSF vermag für viele die Lösung dieses Dilemmas zu sein, leider geht diese Rechnung aber nicht auf. Wir erklären warum.

Make-up mit LSF ist kein Ersatz für Sunscreen

Ihre Foundation mit LSF 30 wird Sie nicht vor UV-Schäden bewahren, dies hat mehrere Gründe. Hauptsächlich liegt es daran, dass Sie niemals die Masse an Produkt auftragen können, die nötig wäre, um LSF 30 zu erreichen. In der Praxis ist die kleine Menge an Foundation und Concealer, die wir auf unserer Haut verblenden, kaum erwähnenswert. Für einen effektiven Schutz müssten Sie Ihr Make-up wortwörtlich aufschichten. Gleiches gilt für Puder oder Eyeshadows mit LSF; auch die Kombination aller Ihrer Produkte bringt ohne einen hochwertigen Sunscreen als Base nichts. Viele Dermatologen empfehlen zudem den Sonnenschutz im Laufe des Tages immer wieder aufzufrischen, weil Verbraucher in der Regel viel zu wenig Produkt verwenden.

Darauf sollten Sie bei einem Sonnenschutz achten

Für die Auswahl eines geeigneten Sunscreens müssen Sie verschiedene Dinge im Hinterkopf behalten.  Am wichtigsten ist, dass das Produkt gegen UVA- und UVB-strahlen schützen muss. Weil sich der LSF immer nur auf UVB-Strahlung bezieht, sollten Sie auf Formulierungen wie „Broad Spectrum“ achten. So ist ein Rundumschutz gewährleistet. Während ein mineralischer Filter Strahlung reflektiert, kann ein organischer Filter UV-Strahlung abfangen. Der metallische Schimmer, den viele Sonnencremes auf der Haut hinterlassen, entsteht durch Inhaltsstoffe wie Titaniumdioxid oder Zinkoxid. Achten Sie darauf, dass Ihr Sonnenschutz auch Anisotriazin oder Benzophenon enthält. Ein Mix aus beiden Filtern ermöglicht nämlich den bestmöglichen Schutz. Kleiner Tipp, damit ihr Make-up auch mit Sonnenschutz gut aussieht: Anstatt Moisturizer einen pflegenden Sonnenschutz verwenden, mehrere Minuten einwirken lassen und dann wie gewohnt Primer, Foundation etc. auftragen. Für zusätzlichen Schutz können Sie gerne Make-up mit LSF auftragen, mindestens LSF 15. Aber bitte nicht vergessen – Make-up alleine ist kein ausreichender Schutz.  

Für zwischendurch

„Set + Protect Micro Mist SPF 30“ von Soleil Toujours, 100 ml ca. 63 €
Radiant Translucent Powder“ von ILIA, 1 g ca. 15 €
Credit: PR

Eine weitere Frage, die sich viele Stellen ist „Kann ich meinen Sonnenschutz erneuern, wenn ich Make-up trage?“ – die Antwort lautet „Ja!“; Setting Sprays oder Powders mit LSF können Sie leicht auf Ihrem Make-up applizieren, womit Sie Look und LSF gleichzeitig auffrischen. Das „Set + Protect Micro Mist SPF 30“ von Soleil Toujours können Sie einfach auf Ihr Make-up sprühen. Das Mist enthält pflegende Antioxidantien und einen EcoSun Complex aus Rotalgen und Vitamin C, der Zeichen der Hautalterung sichtlich reduziert. Das „Radiant Translucent Powder“ von ILIA enthält Passionsfrucht, Rosmarinöl und Aloe Vera. Die entzündungshemmenden Eigenschaften beruhigen Ihre Haut und der integrierte Pinsel erleichtert das Auftragen. Ideal für unterwegs.  

Werbung