So innovieren Sukkulenten die Beauty-Routine - séduction Magazin
Werbung
Gesichtspflege

So innovieren Sukkulenten Ihre Beauty-Routine

Von Patrick Vogel 25/09/2021
Credit: Unsplash
B

Botanische Anti-Aging-Wirkstoffe gibt es viele, doch kaum eine Pflanze wirkt so effektiv wie Sukkulenten. Die Wüstenbewohner, die in vielen Haushalten als Grünpflanzen gehalten werden, überzeugen mit einmaligen Benefits.

Ob Aloe Vera, Feigenkaktus oder Yucca-Palme – Sukkulenten gehören zu den populärsten Zimmerpflanzen. Das Beste: man braucht nicht mal einen grünen Daumen, um die kleinen Mitbewohner am Leben zu halten. Die hartnäckigen Pflanzen geben sich nämlich schon mit den geringsten Mengen Wasser zufrieden.

Kleine Überlebenskünstler

Maßgeblich liegt das an dem natürlichen Lebensraum der Pflanze. Sukkulenten wachsen hauptsächlich in Regionen mit besonders harschen Klima- und Bodenverhältnissen. Wasser ist in diesen Gefilden Mangelware, deshalb sind sie perfekt an ihr Umfeld angepasst. Sukkulenten können in ihrem Gewebe Wasser speichern und auf diese Weise problemlos längere Dürreperioden überleben. Diese Widerstandsfähigkeit machen sich Make-up und Skincare Brands zunutze.

Der neueste Trend?

Sukkulenten sind keine Neulinge in der Beautywelt. Inspiriert vom Aussehen der Pflanze gab es bereits Trends wie Succulent Nails und Succulent Hair. Und auch über die Pflegevorteile der Sukkulenten war sich die Menschheit schon länger bewusst, zumindest indigene Völker. Und dann kam K-Beauty: In Korea werden die neuesten Beauty-Trends geboren und Sukkulenten-Extrakte sind eine Signature Ingredienz in der K-Beauty-Pflege geworden.

Die Skincare Benefits

Sukkulenten fungieren als Adaptogen. Damit bezeichnet man in der Alternativmedizin Pflanzenstoffe, die die Widerstandsfähigkeit des Körpers gegen Stress erhöhen. Topisch aufgetragen können Adaptogene außerdem bei Entzündungen helfen, den Einfluss freier Radikale minimieren und irritierte Haut beruhigen. Je nach Sukkulente unterscheiden sich einzelne Benefits aber auch. Wie Extrakte des Feigenkaktus wirken, lesen Sie beispielsweise hier. Die bekannteste Sukkulente ist allerdings Aloe Vera. Ihr kühlendes Gel hilft bei Sonnenbrand und Haarausfall, verzögert die Faltenbildung und hydriert die Haut. Dagegen stecken Yucca-Extrakte voller Vitamin E – ein Antioxidans, das Pollution-Schäden minimiert.

Diese Produkte sind Holy Grails

Credits: PR

Elemis ist für innovative und natürliche Pflegeformeln bekannt. Der „Fruit Vinegar Liquid Glow Radiance Facial Toner” (145 ml um 35 Euro) ist keine Ausnahme. Der Wirkstoffkomplex mit Apfelessig, Aprikosen und Pfirsichen klärt den Teint für einen gesunden Glow. Zusätzlich angereichert mit peelenden AHAs, Präbiotika und Feigenkaktus-Extrakt hinterlässt der Toner bei täglicher Anwendung morgens und abends eine fast porenlose Haut. Das „A+ High-Dose Retinoid Serum“ von Sunday Riley (30 ml um 79 Euro) kombiniert eine Retinolmischung aus Algen mit CoQ10. Das Ergebnis ist eine Hochleistungs-Anti-Aging-Formel, die sichtbare Ergebnisse liefert aber die Haut nicht irritiert. Rötungen und sich schälende Stellen, üblicherweise Nebenwirkungen von Retinol, werden Sie bei diesem Produkt nicht erleben. Stattdessen wird die Haut mit weißem Honig, Bisabolol und Kaktusextrakt beruhigt. Wir haben bereits erwähnt, dass Sukkulenten in Sachen Pollution Protection zu den besten Skincare-Ingredienzen gehört. Deshalb enthält das „Citylife Cleansing Concentrate“ von Oskia (40 ml um 45 Euro) neben Power-Antioxidantien wie Vitamin A, C und E auch AquaCacteen – ein Stammzellenelixier aus dem Feigenkaktus, das die Haut hydriert und vor Irritationen schützt.