Vier Peelings für einen strahlenden Teint - séduction Magazin
Werbung
Gesichtspflege

Vier Peelings für einen strahlenden Teint

Von Online Redaktion 26/10/2022
Credit: imaxtree
E

Ein ebenmäßiges Hautbild und ein strahlender Teint sind das Ziel vieler Beauty-Fans. Es gibt unzählige Cremes, Seren und Masken, die den perfekten Teint versprechen, dennoch muss oft ein gutes Peeling nachhelfen. séduction verrät Ihnen heute, welche Peelings für einen strahlenden Teint sorgen. 

Mechanisch oder chemisch?

In der Welt der Peelings gibt es zwei grundsätzliche Methoden: mechanisch und chemisch. Aber wo liegt der Unterschied? 

Mechanisches Peeling

Hierbei handelt es sich um die klassischen Peeling-Gels mit feinen Partikeln, die abgestorbene Hautzellen durch Abrieb entfernen. Menschen mit öliger oder Mischhaut können von mechanischen Peelings profitieren, allerdings sollten Sie dringend darauf verzichten, wenn Sie unter empfindlicher Haut, Rosacea oder Akne leiden. Oft sind die Peeling-Partikel zu grob und können kleinste Verletzungen in der Haut verursachen, was die Gefahr von Entzündungen erhöht. 

Chemisches Peeling

Chemische Peelings sind oft der sicherere und effektivere Weg für ein Hautpeeling. Ein chemisches Peeling entfernt sanft abgestorbene Hautzellen und dringt weitaus tiefer in die Poren ein und regt so die Zellerneuerung an. Für gewöhnlich finden Sie chemische Peelings als AHA oder BHA Säuren, zum Beispiel Glykolsäure, Milchsäure oder Salicylsäure. Die entzündungshemmenden Säuren eignen sich für jeden Hauttyp und sind besonders hilfreich bei Hautunreinheiten. Besonders wichtig: Wenn Sie chemische Peelings nutzen, müssen Sie täglich Sonnenschutz tragen!

Werbung