Körperpflege

Naturöle: wertvolle Pflege für Haut und Haar

Von Kathrin Buschauer 20/11/2021
Credit: Pexels
W

Während wir schon voller Vorfreude auf weihnachtliche Wintermomente sind, setzt die kalte Jahreszeit vor allem Haut und Haaren sichtlich zu. Der ständige Wechsel zwischen trocken-warmer Heizungsluft und klirrend kalten Außentemperaturen stellt eine große Belastung dar. Deshalb wird es höchste Zeit unsere Pflegeroutine mit einer echten Beauty-Wunderwaffe an die Saison anzupassen. Wertvolle Naturöle sind die perfekte Wahl, um gestresster Haut und strapaziertem Haar wieder neuen Glanz zu verleihen.  

Naturöle als Beauty-Talent

Naturölen eilt ein schlechter Ruf voraus. Oft sagt man ihnen nach sie würden einen unschönen, fettigen Film hinterlassen, der sich nur schwer wieder entfernen lässt. Doch völlig zu Unrecht! Ölprodukte verleihen stumpfen, trockenem Haar einen sanften Glow und bringen bei richtiger Anwendung selbst ölige Haut wieder ins Gleichgewicht. Denn die natürlichen Feuchtigkeitsspender stecken voller kräftigender Vitamine und schützender Antioxidantien und kommen dabei ganz ohne chemische Zusatzstoffe aus:

Jojobaöl

Bei seiner Namensgebung hat das Jojobaöl etwas gemogelt. Denn eigentlich handelt es sich hierbei um ein exklusives Wachs, das sich bei Temperaturen ab etwa 7 Grad verflüssigt und zu einem reichhaltigen Öl wird. Nichtsdestotrotz überzeugt das flüssige Wachs mit seinen zahlreichen Beauty-Benefits. Seine entzündungshemmenden und beruhigenden Eigenschaften machen es zum vielseitigen Alleskönner für jeden Hauttyp. Es zieht schnell ein und fettet nicht, weshalb es sich selbst für Mischhaut eignet. Den Haaren bringt es nicht nur sichtbar mehr Geschmeidigkeit, sondern befreit auch die Kopfhaut von lästigen Schuppen.  

Aprikosenkernöl

Das gehaltvolle Aprikosenkernöl besticht mit einem angenehm natürlichen Duft, der leicht an Marzipan erinnert. Es spendet Feuchtigkeit, reduziert Mitesser und kann selbst altersbedingte Pigmentflecken mildern. Von der enthaltenen Olein- und Linolsäure profitiert vor allem trockenes, geschädigtes Haar. Denn der Anti-Frizz-Helfer reduziert hartnäckigen Spliss, verleiht Glanz und Geschmeidigkeit und regt gleichzeitig aktiv das Haarwachstum an. Auch bei juckender, schuppiger Kopfhaut wirkt Aprikosenkernöl lindernd und hydratisierend.  

Arganöl

Das kostbare Öl aus Marokko ist der absolute Favorit, was die Pflege von Haut und Haaren angeht. Mit seiner außergewöhnlich hydratisierenden und revitalisierenden Wirkung bekämpft es nicht nur Hauterkrankungen und Unreinheiten, sondern stärkt auch geschwächte Haarstrukturen schwerelos. Das marokkanische Gold ist reich an Vitamin E und besteht bis zu 80 Prozent aus ungesättigten Fettsäuren, die die Zellen zu jeder Zeit aktiv mit Feuchtigkeit versorgen.