Werbung
MAKE UP

Augen Make-up für Brillenträger – fünf Tipps

Von Online Redaktion 23/04/2021
Credit: Pexels
A

Ab und an kann das Tragen einer Brille ja auch kosmetische Vorteile haben. Zum Beispiel wenn das Brillengestell etwa Augenringe & Co vorteilhaft verdeckt. Doch gleichzeitig tritt auch das Augen Make-up in den Hintergrund und je nach Weit- oder Kurzsichtigkeit wird das Auge durch die Brillengläser vergrößert oder verkleinert. Mit den richtigen Tipps und Tricks, kann dieser Effekt jedoch behoben werden.

  1. Tipp: Der richtige Concealer

Zwar werden dunkle Augenringe durch ein Brillengestell optimal kaschiert, allerdings entstehen auch unschöne Druckstellen. Aus diesem Grund ist ein guter Concealer unvermeidbar. Durch ein Produkt mit lichtreflektierenden Pigmenten wird die Augenpartie nicht nur aufgehellt, sondern strahlt durch auftreffendes Licht zusätzlich. Dafür geben Sie eine kleine Menge unterhalb Ihres Auges sowie auf den inneren und äußeren Augenwinkel und verblenden sie sanft mit den Fingern oder einem Schwämmchen.

2. Tipp: Der richtige Lidschatten

Durch helle Lidschatten wird der Effekt von optisch verkleinerten Augen bei Kurzsichtigkeit ausgeglichen. Hier sind helle Lidschatten-Nuancen sowie Beige- und Nude-Töne mit Schimmer genau das Richtige. Sie sorgen dafür, dass das Auge optisch geöffnet und vergrößert wird. Der Effekt verstärkt sich durch die Zugabe von hellen Schimmer-Tönen unterhalb des unteren Wimpernkranzes. Das Gegenteil gilt für diejenigen, deren Augen durch die Brille vergrößert werden. Matte und dunkle Farben wie Grau, Schwarz und Braun, aber auch ein dunkles Grün oder Blau lassen das Auge optisch wieder kleiner wirken.

3. Tipp: Der passende Eyeliner

Dadurch, dass die Brillengläser ja schon die Größe der Augen verändern, liegt es auf der Hand, dass auch der Eyeliner in Mitleidenschaft gezogen wird. Deshalb ist es sinnvoll diesen an das Brillenmodell anzupassen. Wird beispielsweise eine Brille ohne Rahmen getragen, ist ein schmal und fein gezogener Eyeliner besonders schön. Bei einem Modell mit dickem Rahmen passt ein etwas auffallenderer Eyeliner besser. Aber auch hier sollte die Veränderung der Augengröße und somit auch die Dicke des Eyeliners eine Rolle spielen und mit einbezogen werden.

4. Tipp: Must-have Mascara

Egal ob ein natürliches, klassisches oder ein aufregendes Abend-Make-up getragen wird, auf Wimperntusche sollte man nie verzichten. Vor allem bei Kurzsichtigkeit ist das Tuschen der Wimpern besonders wichtig, um die Augen größer wirken zu lassen. Bei Weitsichtigkeit sollte allerdings darauf geachtet werden, dass beim Tuschen keine Verklebungen, sogenannten Fliegenbeinchen, entstehen.

5. Tipp: Augenbrauen 

Augenbrauen gelten als eines der wichtigsten Merkmale im Gesicht. Allerdings ist die Form für das Augen Make-up ebenso wichtig. Deswegen sind schön geformte und betonte Augenbrauen von Vorteil. Durch undefinierte Brauen besteht die Gefahr dass das Brillenmodell zu massiv und dominant im Gesicht wirkt.

Werbung