Make-up mit Brille: So geht's richtig - séduction Magazin
Werbung
Make Up

Make-up mit Brille: So geht’s richtig

Von Kathrin Buschauer 20/11/2022
Credit: imaxtree
F

Für viele ist das passende Make-up unter der Brille eine echte Herausforderung: Je nach Sehstärke und Modell können die Augen größer oder kleiner wirken. Diese Unterschiede auszugleichen will gelernt sein. séduction hat die besten Tipps, wie Ihr Make-up auch unter der Brille seine volle Wirkung entfaltet.

Augenbrauen betonen 

Egal wie dezent das Design Ihres Brillengestells auch sein mag, es lenkt den Blick zielgerichtet auf die Augenbrauen. Deshalb sollten Sie unbedingt darauf achten, dass Ihre Brows stets in Form sind. Regelmäßiges Zupfen ist daher ein Muss. Für mehr Definition verwenden Sie einen Brow Pencil. So können Sie dünne Stellen ausgleichen, und die Brauen wirken schön voll und gleichmäßig. 

Must-Have: Concealer

Zwar sind Brillenrahmen in der Lage, müde Augenringe zu kaschieren, dennoch wirft jedes Gestell auch einen Schatten. Dieser Schatten kann Sie schnell müde aussehen lassen. Concealer hilft dabei, Unebenheiten und dunkle Partien auszugleichen und den Blick wacher wirken zu lassen. 

Sehstärke berücksichtigen

Der größte Fehler beim Schminken mit Brille ist, die eigene Sehstärke nicht zu berücksichtigen. Brillengläser, die bei Kurzsichtigkeit getragen werden, verkleinern das Auge optisch. Um den Blick wieder zu öffnen, sollten Sie stets helle, schimmernde und pastellige Lidschatten verwende, während Sie die Lidfalte dunkler schattieren. Weißer Eyeliner auf der unteren Wasserlinie verstärkt den öffnenden Effekt zusätzlich. Noch größer erscheinen die Augen dank kräftig aufgetragenem Mascara auf den oberen und unteren Wimpernkränzen.  

Plusgläser bei Weitsichtigkeit hingegen vergrößern das Auge automatisch – ein äußerst vorteilhafter Effekt. Matte dunkle Erdtöne eignen sich hier besonders gut, ebenso wie ein zarter Eyeliner. Nur in Sachen Mascara sollten Sie auf das Tuschen der unteren Wimpern verzichten.  

Make-up dem Brillenmodell anpassen 

Neben der Sehstärke spielt auch das Brillenmodell eine große Rolle beim Schminken. Bei einem großen, auffälligen Rahmen darf der Lidstrich gern etwas kräftiger ausfallen. Alternativ können Sie den Fokus auch auf die Lippen lenken. Ein strahlender Rotton eignet sich hierfür am besten. Auch bei filigranen, randlosen Modellen sollten Sie den Eyeliner entsprechend anpassen. Orientieren Sie sich an Ihrem Brillengestell und ziehen Sie einen feinen Lidstrich.  

Mascara verwenden 

Manchmal muss es einfach schnell gehen. Um etwas Wimperntusche aufzutragen, reicht die Zeit aber doch meistens. Unter der Brille sorgt Mascara sofort für einen wachen, strahlenden Blick und große Augen.  

Werbung