Beauty Zeitreise: 70er-Jahre Make-up - séduction Magazin
Werbung
Make Up Trends

Beauty Zeitreise: 70er-Jahre Make-up

Von Online Redaktion 11/12/2020
Credit: Stocksy
D

Die 70er-Jahre waren ein ereignisreiches Jahrzehnt. Die Botschaft der 68er-Bewegung wurde weichgespült und kommerzialisiert. Das Ergebnis: Flower Power meets Disco. Mit Schlaghosen und extravaganten Plateauschuhen eroberte die schwedische Pop-Band ABBA die Herzen der Zuhörer weltweit.

Die voluminösen Haare waren ein Phänomen, das sich durch die gesamte Dekade zog. Begonnen bei Schauspielerin Farrah Fawcett, bekannt aus „Drei Engel für Charlie“ (1976 – 1977), die ihre Haarpracht in großen Locken trug bis hin zu Olivia Newton-Johns Lockenmähne in der Verfilmung des Musicals „Grease“ (1978) in ihrer Rolle der Sandy Olsen. Auch Jennifer Grey trug als Baby in „Dirty Dancing“ (1978) ikonische Locken.

Das Make-up wurde hier weitaus dezenter gehalten. Etwas Wimperntusche und ein klarer Lipgloss bildeten den perfekten No-Make-up-Look. Auf eine full-coverage Foundation oder auffälligen Lidschatten wurde im Alltag häufig komplett verzichtet. Wenn etwas mehr Make-up getragen wurde, hat man die Augenbrauen stärker hervorgehoben. Der obere und untere Wimpernkranz wurde mit etwas Eyeliner dezent betont. Und für den extravaganten Look durfte ein roter Lippenstift nie fehlen.

Ganz anders sah es im Showbusiness aus. ABBA begeisterte nicht nur mit eingängiger Musik, sondern auch die extravaganten Looks der Truppe sorgten für Aufsehen. Neben den langen, voluminösen Haaren trugen sie auf der Bühne auch auffälliges Make-up. Schimmernde Lidschatten in hervorstechenden Blau- und Grüntönen mit natürlich gehaltenen Lippen kreierten den typischen Look der 70er-Jahre. Mit ein bisschen Mut zur Farbe können Sie den Look mit einem matten Lidschatten in Blau oder Grün selbst schminken. Eine helle Schimmernuance im Augeninnenwinkel und auf dem beweglichen Lid machen den Look perfekt.

Hippies und Glam Rock à la David Bowie, das scheint nicht zusammenzupassen. Doch seine 1972 erschienenes Album „The Rise and Fall of Ziggy Stardust and the Spiders from Mars“ war eines der einflussreichsten Konzeptalben der 70er.

Die rot gefärbten Haare und das auffällige Make-up machten David Bowies Rolle als Ziggy Stardust unvergesslich. Der markante, knallrote Blitz über dem Auge, mit der leuchtend blauen Umrandung, hatte einen sofortigen Wiedererkennungswert. Mit ausgefallenen Kleidern und androgynem Make-up widersetzte er sich traditionellen Rollenbildern. Die exzentrischen Looks von David Bowie prägten nicht nur die 70er Jahre, sondern auch alle darauffolgenden.

Werbung