Colored French Nails: Der 2000er-Trend ist zurück - séduction Magazin
Werbung
Make Up Trends

Colored French Nails: Der 2000er-Trend ist zurück

Von Patrick Vogel 20/07/2020
Credit: Stocksy
K

Klassische French Nails mit weißen Tips gehörten bisher zu den Beauty-Mistakes des vergangenen Jahrzehnts. In abgewandelter Form feiert der Style jetzt aber sein Comeback. 

Eine French Manicure ist ein zeitloser, eleganter Nail-Look. Ihre Fingernägel werden schön zurechtgefeilt und mit einem Basecoat vorbereitet, die Nagelspitze wird ganz klassisch mit weißem Lack bemalt, darüber noch ein Topcoat plus Klarlack und fertig! In den 2000ern waren French Nails nicht wegzudenken, mit der Zeit sind sie aber verschwunden. Heutzutage sind Press On Nails die erste Assoziation vieler, wenn sie eine French Manicure sehen. Wenn wir in Retrospektive an persönliche Fashion-Fauxpas denken, denken die meisten von uns wahrscheinlich gleichzeitig auch an Ihre French Nails. Vielleicht ist das der Grund, warum das eigentlich schlichte Naildesign zur Beauty-Sünde verkommen ist. Zeit dies zu ändern! 

Hauptsache bunt!

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Egal ob auf dem Laufsteg oder auf Instagram, French Nails sind zurück! Das Design wurde aber aufgefrischt; anstelle von weißen Tips sind die Nagelpitzen bunt: Rainbow Designs, verspielt in Pastellfarben oder mit Ombré-Effekt, alles ist erlaubt! Ein tragbarer Trend, der sich sowohl für kurze als auch längere Nägel eignet. séduction verrät Ihnen, auf was sie bei einer DIY-Maniküre achten müssen. 

So funktioniert’s 

Nachdem Sie Ihre Nägel in eine geeignete Form gefeilt haben, am besten oval, müssen Sie diese primen. Das bedeutet, dass Sie alle Fette und Öle entfernen müssen. Am einfachsten funktioniert das mit Nagellackentferner. Danach Basecoat auftragen, damit Ihr Design lange hält. Sobald der Unterlack getrocknet ist, können Sie mit den Tips beginnen. Beginner können für ein perfektes Ergebnis auf Schablonen zurückgreifen, später können Sie versuchen die Nagelspitzen frei Hand aufzumalen. Also Schablone vorsichtig aufkleben und den hervorstehenden Teil des Nagels mit Ihrer Wunschfarbe bemalen. Kleiner Trick: Lassen Sie für einen harmonischen Look mindestens 2/3 des Nagels frei. Für einen Ombré-Effekt müssen Sie den Lack mit einem kleinen Schwämmchen auftragen. Zum Schluss mit einem Topcoat versiegeln und Sie sind ready to go! 

Werbung