Microblading und Co. - das müssen Sie wissen - séduction Magazin
Werbung
Make Up Trends

Microblading und Co. – das müssen Sie wissen

Von Patrick Vogel 23/08/2020
Credit: Gorunway
D

Das Ausfüllen der eigenen Brauen ist für viele Menschen ein unliebsamer Schritt in Ihrer Routine. Semi-permanentes Make-up kann Abhilfe schaffen. séduction informiert Sie über Microblading und Co.  

Fluffy Brows waren dieses Jahr einer der größten Trends in Sachen Make-up! Nicht jeder von uns ist aber mit vollen Augenbrauen gesegnet. Deshalb greifen wir täglich zu Brow Pencil, Puder, Pomade und Gel. Mittlerweile steigen viele Menschen aber auf Microblading und Co. um. Aber keine Bange – falls Sie mit der Welt von semi-permanenten Brow Tattoos noch nicht vertraut sind, gibt es hier eine kurze Einführung!

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Microblading

Beim Microblading werden mithilfe von einem Pen, der bis zu 15 Nadeln enthält, kleinste Einschnitte in der Haut erzeugt, die daraufhin mit einem Farbpigment gefüllt werden. Dies passiert in der Regel händisch. Sie erhalten auf diese Weise die Form und das Aussehen realistischer Augenbrauen-Härchen. Der Look ist relativ natürlich und hält bei richtiger Nachpflege bis zu drei Jahre.

Microshading

Dagegen arbeitet der Brow Artist beim Microshading mit einem elektrischen Tool. Anstatt Härchen nachzuzeichnen, wird mit kleinen Punkten ein pudriger Look erzielt. Das Ergebnis ist vergleichbar mit Augenbrauen, die Sie mit einer Pomade oder einem Puder geschminkt haben. Microshading eignet sich damit besonders gut für alle, die gerne ein Full Face Make-up tragen.  

Microfeathering

Bisher noch relativ unbekannt ist Microfeathering. Bei dieser Methode arbeitet man mit den vorhandenen Augenbrauenhaaren. Der Brow Artist benutzt eine feine Klinge, um kleine Einschnitte zu erzeugen und diese mit Pigment zu füllen. Er konzentriert sich dabei hauptsächlich auf lichtere Stellen. Im Vorfeld wird deshalb oft empfohlen seine Augenbrauen mehrere Wochen wachsen zu lassen. Microfeathering erzeugt das natürlichste Ergebnis aus allen vorgestellten Methoden.

Das müssen Sie beachten

Bei Microshading, Microblading und Microfeathering gilt es zu beachten, dass alle drei Methoden eine Aftercare benötigen. Letztlich werden Ihrer Haut kleinste Verletzungen zugefügt – geben Sie Ihren Augenbrauen vier bis sechs Wochen Zeit zum heilen. Sie sollten in dieser Zeit kein Make-up auf den betroffenen Stellen tragen und Schwimmbad- und Saunabesuche vermeiden. Genauso sollten Sie im Hinterkopf behalten, dass die Farbpigmente mit der Zeit verblassen. Je öliger Ihre Haut, desto schneller. Regelmäßige Touch-ups sind daher notwendig.

Werbung