Mascara richtig auftragen – So funktioniert's - séduction Magazin
Werbung
Make Up Trends

Verführerische Wimpern – Mascara richtig auftragen

Von Monroe Vogel 30/07/2022
Credit: IMAXtree
E

Ein Mascara ist ein Make-up Staple in jedem Badezimmer. Wie man Wimperntusche richtig aufträgt, muss aber gelernt sein. Die besten Tipps dafür hat séduction für Sie parat.

Perfekt geschwungene, lange, voluminöse Wimpern – wer wünscht sich das nicht? Von Natur aus sind damit allerdings die Wenigstens von uns gesegnet. Glücklicherweise hat die Kosmetikbranche dafür eine Lösung gefunden, Mascara. Die erste Wimperntusche wurde bereits Ende des 19. Jahrhunderts kreiert. Eugène Rimmel erfand eine feste Mascara aus Ruß und Seife, die mit einem feuchten Pinsel aufgetragen wurde. Die moderne Wimperntusche, so wie wir sie heute kennen, wurde allerdings erst 1957 von Helena Rubinstein lanciert. Um den Reiz eines perfekten Augenaufschlags, ist man sich also schon lange bewusst. Wie man Mascara richtig aufträgt, wissen viele allerdings nicht.

STEP 1: Wimpern vorbereiten

Damit die Mascara auch den gesamten Tag hält, müssen die Wimpern richtig vorbereitet sein. Also immer schön gründlich abschminken sowie ein Lash Serum und einen Lash Primer benutzen. Danach die feinen Härchen mit einer Wimpernzange curlen.

STEP 2: Mascara auf den oberen Wimpernkranz auftragen

Drehen Sie den Applikator vorsichtig aus dem Behälter heraus. Um Klumpen zu vermeiden, streichen Sie überschüssiges Produkt am Rand ab. Nun nach oben schauen und die Bürste an den Wimpernwurzeln ansetzen und in einer Zickzackbewegung die Wimpern tuschen, dabei den Applikator bis zur Wimpernspitze ziehen. Ein intensiveres Ergebnis erzielen Sie, wenn Sie mehrere Schichten auftragen. Der Mascara darf zwischendurch nur nicht eintrocknen. Für mehr Volumen können Sie zwischen den einzelnen Schichten farbloses Puder auftragen oder Ihre Wimpern auch vorsichtig von oben tuschen.

STEP 3: Untere Wimpern tuschen 

Für den perfekten Augenaufschlag ist das Tuschen der unteren Wimpern Pflicht. Der Blick wird dadurch geöffnet und wirkt wacher. Hierfür benutzen Sie allerdings nur die Spitze des Applikators und gehen ganz vorsichtig vor. Dafür setzen Sie die Bürste wieder direkt am Wimpernansatz an und führen Zickzackbewegungen aus. Und sollte doch mal was daneben gehen, den Mascara einfach eintrocknen lassen und mit einem Wattestäbchen sanft abkratzen.