Augen Make Up

Floating Crease Liner: Das Make-up Comeback

Von Redaktion 11/07/2020
Credit: Gorunway
E

Erinnern Sie sich noch an Twiggy? Das Supermodel der Swinging Sixties machte den Floating Eyeliner bekannt. Diesen Sommer kommt er zurück, als der Make-up Trend schlechthin.

séduction zeigt, wie Sie den Look wieder aufleben lassen. 

Der Clue hinter dem Trend

Floating Eyeliner heißt übersetzt soviel wie schwebender Eyeliner, weil er nicht wie gewohnt am Wimpernkranz aufgetragen wird, sondern über der Lidfalte. So wird der klassische Liner zu einem aufregenden Make-up-Accessoire. Vergessen Sie stundenlanges Lidschatten-Verblenden vor dem Spiegel. Der Floating Crease Eyeliner-Look macht schon ohne Lidschatten einiges her und zaubert optisch größer und wacher aussehende Augen.

Markenzeichen: graphische Einfachheit

So kompliziert es sich anhört, ist es eigentlich gar nicht. Für Anfänger empfiehlt es sich, einen Kajal-Stift zu nutzen, da dieser etwas leichter in der Handhabung ist. Nach dem Sie die Linien vorgezeichnet haben, können Sie sie mit einem Liquid- oder Gel-Eyeliner nachzeichnen. Diese Varianten bieten längere Haltbarkeit und ein stärkeres Farbergebnis. Geübte können sich den ersten Schritt natürlich auch sparen. Das Coole: Es gibt nicht nur eine Möglichkeit, diesen Look zu tragen. Farben, Formen und Verzierungen bieten einen großen Spielraum für die unterschiedlichsten Anlässe. Tipp: Mit einer dünnen Eyeliner-Spitze lassen sich besonders gut präzise Linien ziehen, die man auch aufbauen kann.

Make-up-Inspirationen:

  1. Erst einen normalen Eyeliner mit Wing am oberen Wimpernkranz ziehen und diesen mit einem Liner am unteren Wimpernkranz verbinden, sodass das Auge umrandet wird. Wenn Sie mutig sind, können Sie den Floating Eyeliner jetzt in einer anderen Farbe ziehen. Weiß oder Neon-Farben sind total angesagt.
  2. Der zweite Look: Wieder einen Eyeliner am oberen Wimpernkranz ziehen. Den schwebenden Eyeliner in der Mitte, etwas über der Lidfalte ansetzen und mit dem Wing des unteren Eyeliners verbinden. Zum Schluss noch den Floating Eyeliner nach innen hin leicht mit einem Pinsel ausblenden. Für mehr Glamour verwenden Sie Glitzerfarben oder Glitzersteine. 
  3. Setzen Sie den Eyeliner am Augeninnenwinkel an, ziehen Sie einen leichten Wing in Richtung Nase und führen Sie den Eyeliner nach oben hin weiter, bis zur Mitte der Lidfalte. Den anderen Liner setzen Sie am äußeren Augenwinkel an, ziehen einen Wing und lassen Ihn nach oben zum anderen Eyeliner zulaufen, ohne dass sich die beiden Linien berühren. 

Natürlich gibt es noch jede Menge anderer Möglichkeiten und wenn Sie Ihrer Kreativität freien Lauf lassen, kommt bestimmt das ein oder andere Kunstwerk dabei raus, denn bei diesem Look punkten abstrakte und starke Motive. 

Werbung