Werbung
MAKE UP

Model und Schauspielerin Hunter Schafer im Interview

Von Patrick Vogel 20/09/2021
Credit: PR

Hunter Schafer ist durch die Erfolgsserie Euphoria berühmt gewurden. Mit uns sprach sie über Beauty und Make-up.

H

Hunter Schafer ist Schauspielerin, Model und das neue Gesicht von Shiseido. Ein Gespräch über ihren ganz eigenen Lebensweg und wie sie persönlich den Begriff Schönheit definiert.

Nicht viele können von sch behaupten einen Bundesstaat erfolgreich verklagt zu haben – Hunter Schafer schon. Das 22-jährige Multitalent wuchs im teilweise noch tief konservativen US-Ostküstenstaat North Carolina auf, wo sie Highschool und Universität besuchte. Während ihrer Schulzeit nahm sie an Demonstrationen teil und kämpfte gegen Gesetze, die Menschen aus der Lesbian, Gay, Bisexual und Transgender Community – kurz LGBTQ – diskriminieren. Und das mit großem Erfolg, denn ihr Engagement machte Hunter bekannt. Nach ihrem Abschluss wechselte sie an die University of North Carolina School of the Arts, um Bildende Kunst zu studieren, und begann, als Model für keine Geringeren als Vera Wang, Miu Miu und Marc Jacobs zu arbeiten. Ihr großer Traum damals: eine Karriere in der Fashion- oder Kunstbranche. Doch dann kam alles anders. Sie wurde für die Serie „Euphoria“ engagiert und brachte ihr eigenes Leben und ihre persönlichen Erfahrungen in die Rolle der jungen Transfrau Jules Vaughn mit ein und wurde dadurch weltberühmt.

In „Euphoria“ trägt Jules meistens ziemlich extravagantes Make-up. Wie schminken Sie sich privat?

An den meisten Tagen trage ich überhaupt kein Make-up. Aber wenn ich mich schminke, will ich dabei Spaß haben und mich kreativ ausleben. Was ich immer benutze, ist eine Base, die leicht und natürlich ist. Zum Beispiel Shiseidos neue „Radiant Lifting Foundation“, die liebe ich. Das Produkt fühlt sich wie eine zweite Haut an und so gar nicht maskenhaft. Der Teint bekommt einen natürlich schönen Glow, der zu jedem Look passt.

Credit: PR

Haben Sie einen Signature-Look?

Ich zeichne gerne kleine Kritzeleien neben meine Augen. Dafür verwende ich einen dünnen Eyeliner wie den „MicroLiner Ink“ von Shiseido. Er ist ultrafein und deshalb perfekt für präzise, kontrollierte Linien.

Gibt es ein Make-up-Produkt, ohne das Sie nicht leben könnten?

Seit Kurzem das „LipLiner InkDuo“ von Shiseido. Meine Lippen habe ich so gut wie nie geschminkt, bis ich den Farbton 03 Mauve gefunden habe. Er passt super zu mir und ich fühle mich ein bisschen schöner, wenn ich ihn trage. Sie müssen wissen, dass meine Lippen von Natur aus etwas asymmetrisch sind. An sich mag ich das. Doch manchmal gefällt es mir auch, die Konturen mit einem Liner anzugleichen.

Verleiht Ihnen Make-up Sicherheit und ein Wohlgefühl?

Auf jeden Fall! Wenn ich einen Look trage, in dem ich mich wie ich selbst fühle, kann das meine Laune augenblicklich verbessern.

Sie sind seit Kurzem das neue Gesicht von Shiseido Make-up. Was bedeutet Ihnen das?

Ich freue mich extrem darüber, Markenbotschafterin zu sein. Ich mag den künstlerischen Ansatz der Marke, wenn es um Make-up geht. Außerdem finde ich es toll, wie die Brand es schafft, ihren japanischen Ursprung aktiv in ihre Unternehmensphilosophie einzubinden und dabei trotzdem modern zu sein.

Werbung