Werbung
MEN BEAUTY

Augenpflege für den Mann – was Sie wissen müssen

Von Online Redaktion 05/04/2021
Credit: Gorunway
S

Sie haben dunkle Augenringe, Augenschatten und Falten? Das muss nicht sein! Müde Männeraugen bringt eine eine belebende Pflege wieder zum strahlen. Doch leider werden sie oft in der täglichen Beauty-Routine vernachlässigt. séduction erklärt, wieso auch Männer unbedingt zu einer Augenpflege greifen sollten. Und welche Wirkstoffe ideal sind.

Wieso brauch die Haut ums Auge eine spezielle Pflege?

Da die Haut rund ums Auge am dünnsten und damit am empfindlichsten ist, benötigt sie eine spezielle Pflege. Neben den negativen Auswirkungen von UV-Strahlung und Umweltschadstoffen, produziert die Hautpartie rund ums Auge deutlich weniger Talg als das restliche Gesicht. Die Folge sind trockene Stellen, gereizte Haut und Rötungen. Diesen kann mit einer speziellen Augencreme entgegengewirkt werden. Sie sollte morgens und abends nach der Reinigung aufgetragen sowie mit dem Ringfingern leicht eingeklopft werden.

Wieso reicht eine Gesichtscreme nicht aus?

Da die Cremes für das Gesicht großflächiger aufgetragen werden und die Haut dort dicker ist als um die Augen, kann und sollte auf eine extra Pflege gesetzt werden. Außerdem enthalten Gesichtscremes oft eine Öl-Komponente um das Auftragen zu erleichtern, die allerdings leicht ins Auge kriechen kann. Auch die enthaltenen Duftstoffe und Emulgatoren sind nicht für die empfindliche Partie ums Auge geeignet.

Welcher Wirkstoff hilft?

Augenpflege ist nicht gleich Augenpflege. Je trockener die Haut ist – erkennt man an den kleinen Trockenheitsfältchen –, desto reichhaltiger sollte die Pflege sein. Im Umkehrschluss bedeutet das aber auch, dass fettigere Haut besser mit ölfreien Augengelen oder -seren verwöhnt werden sollte. Auch auf die individuellen Bedürfnisse kommt es bei der Produktwahl an. So können Augenringe mit Hilfe von den Wirkstoffen Isoflavonoiden, Saponinen, Peptiden und Koffein aufgehellt werden. Kleinen Fältchen werden dank Hyaluronsäure gemildert. Und Dexpanthenol oder Haferextrakt helfen bei irritierter Haut und Rötungen, während tiefe Falten mit Retinol behandelt werden, das die Kollagenproduktion anregt. 

Welche Augenpflege ist die richtige?

Die Auswahl der Augenpflege ist groß und nicht immer leicht zu überblicken. Deswegen ist es wichtig nicht einfach irgendein Produkt zu kaufen, sondern ein auf den Hauttypen und den Anforderungen abgestimmtes. Augencremes sind beispielsweise reichhaltig und versorgen die Haut ums Auge mit genügend Feuchtigkeit und Fett. Schwellungen, Rötungen und Augenringe können am besten mit Augengelen behandelt werden, die oft kühlende Inhaltsstoffe wie Minze enthalten. Ebenfalls sind sie zum größten Teil fettfrei und für ölige sowie zu Unreinheiten neigende Haut geeignet. Ein Augenfluid ist der goldene Mittelweg. Augenseren enthalten hochkonzentrierte Inhaltsstoffe, pflegen deshalb besonders intensiv und können über Nacht ideal in die Haut einziehen. 

Werbung