Werbung
MEN BEAUTY

Cleanser – das Must-Have bei der Bartpflege

Von Online Redaktion 27/04/2021
Credit: Stocksy
B

Bei Männern gehört neben der Gesichts-, Körper- und Haarpflege auch noch die Bartpflege zur täglichen Routine. Und diese sollte auf keinen Fall unterschätzt werden. Schließlich ist ein gepflegter Bart wie eine zweite Visitenkarte. Welcher Cleanser für den individuellen Bartstyle am besten geeignet ist, verrät séduction.

Wieso muss der Bart gepflegt werden?

Der Bart kommt im Alltag nicht nur mit Staub und Schmutz aus der Luft in Kontakt, sondern auch mit Essen und Trinken. Auch durch die Nähe zu Mund und Nase hat ein Bart mit mehr Schmutz und Bakterien zu kämpfen, als gewöhnliche Haare. Ebenfalls sorgen Schweiß, Schuppen und Rückstände von Styling-Produkten dafür, dass die Bartpflege für ein gepflegtes Aussehen unvermeidbar ist. Also eine klare Sache, der Bart braucht extraviel Zuwendung.

Wofür ein Cleanser?

Der Cleanser sollte so leicht in die Pflegeroutine integriert werden können, dass er zur Selbstverständlichkeit wird. Denn wird das Reinigen des Bartes unterschätzt, weil die  Reinigung zu kompliziert ist oder zu viel Zeit in Anspruch nimmt, können sich Schmutz und Bakterien ungehindert ausbreiten. Aus diesem Grund sollte der Cleanser sowohl morgens als auch abends zum Einsatz kommen und ihn von den Ablagerungen des Tages befreien. Außerdem kann der Bart dabei auch mit wertvollen Vitaminen und Pflegestoffen versorgt werden, die dafür sorgen, dass er weich und geschmeidig bleibt. Good to know: Durch das Einmassieren des Cleansers wird der Bart nicht nur gereinigt. Dank kreisender Bewegungen wird die Durchblutung parallel angeregt. 

Welche Arten von Cleanser gibt es?

Um den Bart gründlich zu Reinigen ist der Einsatz von einem speziellen Cleanser unumgänglich. Denn dieser ist im Gegensatz zu normalen Shampoos oder Duschgelen auf das Barthaar und die Gesichtshaut abgestimmt. Je nach Vorliebe und Bartstyle kann ein Bartshampoo oder eine Bartseife verwendet werden.

Bartshampoo

Bartshampoo eignet sich um normale Ablagerungen durch unvermeidlichen Alltagsschmutz zu entfernen. Sie sind so formuliert, dass sie die darunterliegende Gesichtshaut nicht austrocknen. Sind auch pflegende Inhaltsstoffe enthalten, kann man Spannungsgefühle und Juckreiz vermeiden. 

Bartseife

Wer zum Stylen seines Bartes viel Pomade oder Wachs benutzt, sollte eher zur Bartseife greifen. Da diese Styling-Produkte besonders hartnäckig und fest in den Barthaaren sitzen, reicht ein Bartshampoo oft nicht aus. Bartseife gibt es in zwei Varianten, entweder als festes Stück oder als Flüssigseife aus der Tube. Welche Sie wählen, bleibt Ihnen überlassen. 

Werbung