Die 5 ikonischsten Male Beauty Looks der Filmgeschichte
MEN BEAUTY

Die 5 ikonischsten Male Beauty Looks der Filmgeschichte

Von Nils Doose 02/12/2022
Credit: @elvis auf Instagram
G

Gute Filme leben von großartigen Schauspielern. Doch um einen Film oder eine Rolle wirklich ikonisch zu machen, braucht es vor allem eines – die passenden Male Beauty Looks.

Ob es nun der Bruch mit geltenden Idealen oder die bislang stilvollste Interpretation einer Frisur, eines Bartes oder Make-Ups ist, die fortan zur Referenz wird – Schock oder Perfektion sorgen schließlich dafür, dass ein Look in die Geschichte eingeht. Hier zeigen wir Ihnen einige der mitunter ikonischsten Male Beauty Looks der Filmgeschichte.

MARLON BRANDO (1951)

Marlon Brandos fiktiver Charakter in „Endstation Sehnsucht“ taugt in vielerlei Hinsicht nicht als Vorbild. Für seine Frisur gilt jedoch das Gegenteil: Er trägt einen recht hoch angesetzten Seitenscheitel und hat sein dichtes, leicht lockiges Deckhaar fast vollständig zur anderen Seite gekämmt und leicht nach oben gestylt. Ein zeitloser Look für Männer mit mittellangem Haar, der auch heute noch hervorragend funktioniert.

ELVIS PRESLEY (1961)

Mittellanges Deckhaar und gekürzte Seiten machen den perfekten Pompadour. Kaum ein anderer hat ihn so geprägt, wie Elvis Presley in „Blaues Hawaii“. Zum Nachstylen sollten Sie sich jedoch lieber an modernere Interpretationen halten – zum Beispiel von Justin Timberlake oder Brad Pitt.

DAVID BOWIE (1976)

David Bowies Look als Außerirdischer mit Mittelscheitel und dunklem Augen-Make-Up in „Der Mann, der vom Himmel fiel“ hat ordentlich Eindruck gemacht. Zusammen mit Leonardo DiCaprios Frisur in „Romeo und Julia“ (1996) ist er selbst für Generation Z die Referenz schlechthin für den perfekten Mittelscheitel, der seit vergangenem Jahr ein Comeback feiert.

TOM CRUISE (1986)

Von „Mission Impossible“ bis „Top Gun“ – Tom Cruise verkörpert maximale Lässigkeit wie kaum ein anderer. Zu diesem Eindruck hat auch sein „Top Gun“-Kurzhaarschnitt beigetragen, der die perfekte Länge für vielfältige Styles hat und besonders pflegeleicht ist.

RYAN GOSLING (2012)

Haare colorieren? Das passte 2012 noch weniger ins toxische Selbstbild vieler Männer als heute. Dementsprechend hat Ryan Goslings gebleichte Mähne in „The Place Beyond The Pines“ für ordentlich Wirbel gesorgt, aber auch einige Nachahmer gefunden. Markante Kotletten machen den Look komplett. Definitiv sein größter Groomimg-Moment auf der Leinwand und für uns einer der coolsten Male Beauty Looks überhaupt.

Werbung