Werbung
MEN BEAUTY

Diese Pflege Fehler sollten Männer vermeiden

Von Online Redaktion 28/03/2021
Credit: Stocksy
O

Oft wird Männern Nachlässigkeit in Sachen Pflege vorgeworfen. Für Haut und Haar wird das selbe Duschgel benutzt, auf Sonnenschutz verzichtet oder Mann nimmt einfach die Pflegeprodukte der Freundin. Dabei ist Kosmetik und Pflege auch Männersache. Damit Sie in Zukunft Pflege Fehler vermeiden können, stellt séduction die besten Tipps für Ihre Beauty-Routine zusammen. 

Pflege nach der Rasur

Ein schöner Bart gilt als Zeichen für ein gepflegtes Äußeres. Er beeinflusst damit maßgeblich das Erscheinungsbild. Doch nach der Rasur treten oft Rötungen oder Entzündungen auf. Die Haut reagiert gereizt und trocknet aus. Deshalb ist es unerlässlich dem Gesicht eine wohltuende Pflege nach dem Stutzen zu bieten. Dabei sollten Sie nach Möglichkeit auf Rasierwasser verzichten. Denn viele enthalten Alkohol. Dieser greift die Haut zusätzlich an. Besser ist es ein Aftershave-Balm oder eine leichte, feuchtigkeitsspendende Creme aufzutragen.

Sonnenschutz 

Tagtäglich leidet die Haut unter äußeren Umwelteinflüssen. Vor allem die UV-Strahlung kann großen Schaden anrichten. Denn die Sonnenstrahlen verursachen freie Radikale und somit oxidativen Stress. Der sorgt dafür, dass unsere Zellen angegriffen werden, das Hautbild schneller altert und Falten entstehen. Während Frauen sich mit Hilfe von SPF-haltigen Make-up wie selbstverständlich schützen, verzichten die meisten Männer auf täglichen Sonnenschutz. Um diesen Pflege Fehler zu vermeiden lohnt es sich deshalb, das Gesicht mit einer Tagescreme mit Lichtschutzfaktor zu versorgen. 

Das richtige Produkt

Wenn Mann selbst nicht genug Beauty-Produkte besitzt, greift er gerne mal in den Creme Tiegel der Freundin. Aber unterschiedliche Haut hat auch unterschiedliche Bedürfnisse. Männerhaut ist von Natur aus viel dicker und durchschnittlich auch kollegenreicher als die Weibliche. Außerdem haben sie mehr Talgdrüsen, was folgerichtig zu mehr Talgproduktion und öliger Haut führt. Deshalb sollten Sie ihre Pflege an Ihre Hautbedürfnisse anpassen. Dabei kann es eine große Hilfe sein, sich im Kosmetikstudio oder beim Hautarzt beraten zu lassen. 

Shampoo oder Duschgel 

Manchmal muss es unter der Dusche schnell gehen. Gerade Männer nutzen deshalb ihr Duschgel auch als Shampoo. Obwohl Duschgel nicht schädlich ist für die Haare, sollten Sie es aber unbedingt vermeiden. Denn die Waschlotion ist ist speziell auf die Bedürfnisse der Haut abgestimmt. Sie enthält pflegende Öle, die das Haar beschweren können. Dadurch wirkt vor allem feines Haar schnell strähnig. 

Komedonenheber gegen Unreinheiten

Hautunreinheiten, Rötungen und Mitesser – auch Mann ist nicht vor ihnen sicher. Dabei ist die Versuchung groß, mit den Händen an den Unreinheiten herumzudrücken. Damit bringen Sie aber zusätzliche Keime unter die Haut. Dadurch kann sich eine Entzündung bilden. Um Mitesser keimfrei und hygienisch zu entfernen, nutzen Sie am besten einen Komedonenheber. Das kleine Werkzeug aus rostfreiem Edelstahl hat an beiden Enden Spaten, Schlaufen oder Spitzen, mit denen Sie Unreinheiten ausheben können. Auch ein Besuch beim Kosmetikstudio zahlt sich aus, wenn Sie Ihre Mitesser loswerden wollen.  

Werbung