Werbung
Hautpflege Männer

Die perfekte Maniküre für den modernen Mann

Von Patrick Vogel 10/01/2021
Credit: Stocksy
E

Eine Step-by-Step-Anleitung, wie Mann sich eine perfekte Maniküre verpasst, finden Sie hier. Aber neben Feile und Clipper sollte auch eine gründliche Reinigung und eine entspannende Massage der Hände zum Verwöhnprogramm gehören. 

Bevor Sie sich an das Kürzen und Formen der Nägel machen, sollte der allererste Schritt bei einer Maniküre immer die Reinigung sein. Dafür können Sie entweder eine Schüssel mit Wasser und ein bisschen Seife vorbereiten oder, für das volle Salon-Experience im eigenen Zuhause, eine sogenannte Bubble Bowl erwerben. Ähnliche Tools werden auch in professionellen Studios verwendet. 

Spa-Feeling 

Der Mini-Jacuzzi für die Hände erfüllt im Prinzip dieselbe Aufgabe wie eine einfache Seifenlauge: Verschmutzungen werden entfernt und Nägel und Haut werden aufgeweicht. Auf diese Weise lässt es sich einfacher weiterarbeiten und das Verletzungsrisiko wird minimiert. Das besondere an einer Bubble Bowl ist der zusätzliche Wellness-Faktor: mit ergonomischem Design sowie Schaum- und Vibrationsfunktion können Sie sich in Ruhe zurücklehnen, während Ihr kleiner, elektronischer Helfer den Rest erledigt und Ihre Hände perfekt auf die weiteren Pflegesteps vorbereitet. Eine lohnenswerte Anschaffung für alle Männer, die den Alltagsstress bei der wöchentlichen Maniküre vergessen möchten. 

Last but not least: Handöl 

Auch Männerhände sollen sich nicht rau, sondern sanft und weich anfühlen. Für zusätzliche Entspannung empfehlen wir daher abschließend eine wohltuende Handmassage mit einem hochwertigen Öl. Sind Ihre Hände sehr empfindlich, bietet sich ein Öl mit Calendula oder Birkenblättern an. Ganz ohne Chemie nutzen solche Öle die Kraft von Heilpflanzen, um das natürliche Fett-Feuchtigkeitsgleichgewicht der Haut zu erhalten. Die zu massierende Hand zunächst seitlich umschließen und mit der anderen Hand in sanften Bewegungen glatt nach unten ausstreichen. Dasselbe auch mehrmals für die einzelnen Finger wiederholen, indem Sie diese mit Daumen und Zeigefinger umschließen. Danach ist die Handinnenfläche dran. Legen Sie Ihre Hände ineinander und üben Sie mit Ihrem Daumen leichten Druck auf die zu massierende Handinnenfläche aus. In kreisenden Bewegungen in und gegen den Uhrzeigersinn streichen und gegebenenfalls besonderen Wert auf die Reflexzonen Ihrer Hand legen. Ihren Handrücken können Sie verwöhnen, indem Sie behutsam Ihre Fingersehnen nachfahren. Abschließend die Hand wieder ausstreichen. Dasselbe wiederholen Sie für die andere Seite. Eine solche Massage können Sie an sich selbst durchführen oder Sie lassen sich verwöhnen – das bleibt ganz Ihnen überlassen.

Werbung