Werbung
Hautpflege Männer

Handpflege für Männer – 5 Tipps für schöne Hände

Von Online Redaktion 01/05/2021
Credit: Pexels
I

Ihre Hände sind täglich im Einsatz und somit vielen Strapazen ausgesetzt. Deswegen sollte ihre Pflege keineswegs vernachlässigt werden. séduction stellt Ihnen fünf Handpflege-Tipps vor, die rauen und ungepflegten Händen keine Chance geben.

1. Tipp: die Hände richtig waschen

Auch wenn Sie sie nicht sehen, egal wo Sie hin greifen tummeln sich Keime und Bakterien, die auf der Haut haften bleiben. Somit ist regelmäßiges Händewaschen Regel Nummer eins, um sich vor Krankheiten zu schützen. Und natürlich auch um Verschmutzungen zu entfernen. Am besten reiben Sie Ihre nassen Hände mit einer milden Seife rund 20 bis 30 Sekunden ein und spülen sie anschließend gründlich wieder ab. Um hartnäckigen Dreck unter den Fingernägeln zu entfernen, empfiehlt sich seine Nagelbürste.

2. Tipp: die Hände peelen

Wenn die Hände besonders strapaziert werden, entstehen Schwielen und Hornhaut an Fingerkuppen und Handflächen. Diese können allerdings durch ein Handpeeling gemindert werden. Die enthaltenen Schleifkörper tragen abgestorbene Hautzellen ab und die Zellerneuerung wird gefördert sowie trockenen Stellen entgegengewirkt.

3. Tipp: Feuchtigkeit schenken

Ebenfalls schadet es nicht, den Händen regelmäßig mit einer Handcreme Feuchtigkeit und Pflege zu schenken. Hier gibt es eine breite Auswahl und Sie können ein auf Ihre Bedürfnisse passendes Produkt auswählen. So sind beispielsweise intensiv pflegende Handpflege-Cremes ideal für stark beanspruchte Hände. Und eine schnell einziehende Pflege, wenn Sie es eilig haben.

4. Tipp: gepflegte Nägel

Damit die Hände gepflegt aussehen, sollten Sie auf keinen Fall Ihre Nägel vernachlässigen. Deswegen sind lange, ungepflegte oder sogar verfärbte Nägel ein absolutes No-Go. Kürzen Sie Ihre Nägel regelmäßig mit einem Nagelknipser oder einer Nagelschere und formen Sie sie mit Hilfe einer Feile in Form. Hier greifen Sie bitte zu einer Glas- oder Sandpapierfeile. Metallfeilen sollten Sie lieber vermeiden, da diese eher aufrauen und so rissige Nägel begünstigen.

5. Tipp: Nagelhaut zurückschieben

Wenn die Nagelhaut zu weit hinaufwächst, besteht die Gefahr, dass sie einreißt. Dies schaut nicht nur unschön aus, sondern kann ebenfalls schmerzhaft sein und zu Entzündungen führen. Aus diesem Grund sollten Sie die überstehende Haut vorsichtig zurückschieben. Vom Abschneiden der Nagelhaut wird abgeraten, da es schnell zu Verletzungen und Entzündungen führen kann.

Werbung