PURESGOLD im Hotel de Rome in Berlin
Werbung
NEWS

PURESGOLD im Hotel de Rome: Nachhaltige Kunst trifft auf Luxushotel

Von Online Redaktion 02/11/2022
Credit: PR
E

Es ist nicht alles Gold, was glänzt! Kaum zu glauben, dass die schillernden Fotomotive, die so luxuriös und kostbar anmuten, vor ihrer Transformation durch Stephan Horch als Plastikmüll durch unsere Flüsse getrieben sind. Alltagsgegenstände wie Gießkanne, Federball oder Staubsauger geben sich erst bei einem zweiten Blick auf die Fotografien als solche zu erkennen. Der Künstler und Umweltaktivist hat sie gesammelt, vergoldet und für die Ausstellung PURESGOLD fotografisch inszeniert. Das Ergebnis ist eine unverkennbare Ästhetik, die zum Nachdenken anregt – über die Vermüllung unserer Umwelt, die Verschwendung von Rohstoffen, über Konsumdenken und die Frage nach dem wahren Wert der Dinge. 

Zwischen Kunst und Kulinarik

Bewundern kann man die 14 fotografischen Kunstwerke vom 11. Oktober 2022 bis Ende März 2023 im Berliner Hotel de Rome, genau genommen in Bar und Foyer des neuen CHIARO-Restaurants, das – in Zusammenarbeit mit Sternekoch Tim Mälzer konzipiert – eine kreative Fusion aus italienischer und japanischer Küche auftischt. Der elegant gestaltete Restaurantbereich mit seiner gedeckten Farbgestaltung stellt die ideale Kulisse für die auffälligen Fotografien dar. 

PURESGOLD für plastikfreie Gewässer

Willkommen sind aber nicht nur Hotel- und Restaurantgäste. Auch Kunstliebhaber von außerhalb können die Fotografien kostenfrei bewundern. Wer allerdings eines der Werke erwerben möchte, tut damit nicht nur der eigenen Inneneinrichtung etwas Gutes, sondern auch der Umwelt: Alle Verkaufserlöse fließen in Horchs gemeinnützigen Verein „Clean River Project e.V.“, der sich für den Schutz von Meeren und Flüssen einsetzt. Horch gründete ihn, nachdem er beim Paddeln immer wieder auf große Mengen Plastikmüll gestoßen war. Seitdem organisiert der Verein CleanUp-Events, Ausstellungen, Bildungsprojekte und Aufklärungskampagnen. Öffentliche Aufmerksamkeit erlangte er nicht zuletzt durch Horchs Aktion 2019, bei der er gemeinsam mit zahlreichen Freiwilligen mit dem Kajak von Koblenz nach Berlin paddelte. 

Credit: PR

Kultur und Klimaschutz im Hotel de Rome

Der Künstler tritt mit der Ausstellung im prestigeträchtigen Hotel de Rome in große Fußstapfen. Immerhin haben hier unter General Manager Gordon Debus bereits große Namen wie Karl Lagerfeld oder Kiki Kausch ihre Werke präsentiert. Zeitgenössischer Kunst eine Bühne zu geben, ist dem Hotel überaus wichtig. Bereits seine Lage, unweit beliebter Berliner Museen und Galerien, rückt es in die Nähe zur Kunst. Auch das Thema Nachhaltigkeit ist eine Herzensangelegenheit des Hotel de Rome, das Partnerhotel und Förderer des Arts & Nature Social Club ist, in dem Akteure aus Wirtschaft und Politik regelmäßig Nachhaltigkeitsthemen diskutieren. Es passt also perfekt, dass die Ausstellung Horchs, die in Zusammenarbeit mit der Circle Culture Gallery entstanden ist, die Themen Kunst und Nachhaltigkeit auf solch außergewöhnliche Weise zusammenführt. 

Credit: PR
Werbung