Parfum Trends

Ein Flakon voller Erinnerungen

Von Habib Yaman 21/11/2019
W

Wenn wir in Erinnerungen schwelgen, denken wir nicht nur an außergewöhnliche, emotionale Momente. Ganz stark mit diesen Erinnerungen ist immer auch ein besonderer Duft verbunden. Es ist kaum möglich, an Großmutters kleine Küche zu denken, ohne dass einem der Duft frisch gebackener Apfelkuchen in die Nase steigt. Die Erinnerung an den letzten Sommerregen ist nur dann vollständig, wenn man den wohlig-warmen Duft des Regenwassers, das auf die aufgeheizte Straße plätschert, heraufbeschwört. Und bei der Erinnerung an den ersten Kuss, denken viele wohl mit einem Schmunzeln an die olfaktorische Komposition wilder Blüten, die die Blumenwiese des verlassenen Parks versprühte, während für einen selbst die Zeit für einen kurzen Moment still stand. Erinnerungen ohne Düfte sind nur leere, langweilige Bilder, die durch unseren Kopf schwirren. Oft sind es eben ganz bestimmte Düfte, die in uns Erinnerungen hervorrufen.  Solch ein Duft ist „Mémoire d’une Odeur“ von Gucci. Die beiden Hauptduftnuancen, römische Kamille und indischer Korallenjasmin, vereinigen sich zu einem universellen Duft für Frauen und Männer gleichermaßen. Alessandro Michele hat damit einen Duft erschaffen, der Momente der Vergangenheit evoziert. Während die römische Kamille in Kombination mit Bittermandel die Kopfnote bestimmt, besticht die blumig-aromatische Herznote mit Korallenjasmin, Jasminblüten und Moschus. Die Komposition mündet in einer holzig-würzigen Basisnote aus Vanille, Zedernholz und Sandelholz. Dieses flüssige Elixier ist in einem edlen, passenderweise nostalgisch anmutenden, türkis-durchsichtigen Flakon aus geriffeltem Glas mit goldenem, gefurchtem Deckel abgefüllt und verspricht somit auch optisch, was es mit seinem Namen „Mémoire d’une Odeur“ verspricht. Ein Duft, der uns in Zukunft an die Vergangenheit denken lassen und selbst zur Hauptrolle unserer Dufterinnerungen avancieren wird.

„Mémoire d’une Odeur“ von Gucci, 100 ml, ca. 91 €

Text: Pia Scheiblhuber

Werbung