Club de beauté

ZUM ABO

Seite wählen
S

elbstbewusst, mysteriös und rebellisch: Das sind die markanten Attribute, mit denen ein Street Art-Künstler wie Jules Dedet in Verbindung gebracht wird. Als Gesicht des neuen Jimmy Choo-Parfums „Urban Hero“ verkörpert er jene Eigenschaften und zelebriert die intuitive, künstlerische Schaffenskraft. Als weltmännischer, städtischer Held greift Dedet, der sich in der Kunstszene als „l’Atlas“ einen Namen gemacht hat, im Werbespot zur Farbsprühdose, um sich in einem nächtlichen Streifzug durch die Stadt an einer Bahnhofswand zu verewigen. Und zwar mit dem Schriftzug „Urban Hero“. Danach blickt er vom Dach eines Hochhauses auf die Straßen und Häuser. Unbemerkt und selbstsicher steht er da oben und beobachtet die im Dunkel versunkene Stadt. Ein klares Statement für den künstlerischen Freigeist, der in dem Duft zum Ausdruck kommen soll. Die Kopfnote ist fruchtig-würzig mit Zitronen-Kaviar und warmem, schwarzem Pfeffer und unterstützt die Duftnuancen der Herznote, die sich durch sinnliche Rosenholznoten und Vetiver, einem tropischen Süßgras, auszeichnet. Die Basisnote besticht durch intensive Holznoten wie grauer Amber und einem Leder-Akkord. Um zum urbanen Helden zu werden, muss Mann also nicht mehr unbedingt zur Farbsprühdose greifen, um seine Spuren anhand von selbst kreierten Motiven an den Wänden von Gleisunterführungen zu hinterlassen. Es reicht, zum Flakon zu greifen und den Duft des rebellischen und mysteriösen Selbstbewusstseins auf sich zu sprühen – um so die markante Duftspur der nächtlichen Stadt eindrucksvoll zu prägen.

„Urban Hero“ von Jimmy Choo, 50 ml, ca. 64 €

Text: Pia Scheiblhuber

séduction Magazin