Werbung
PARFUM

Zitrusdüfte, die uns neue Energie schenken

Von Online Redaktion 22/04/2021
Credit: Pexels
N

Neben floralen Noten sind diesen Frühling auch zitrische Duftkompositionen total angesagt, weil sie für eine angenehme Erfrischung sorgen. Durch was sich ein zitrischer Duft auszeichnet und welche Zitrusdüfte besonders leicht und spritzig sind, erklärt Ihnen séduction.

Die Welt der Zitrusdüfte

Die zitrische Duftnote ist wohl am leichtesten zu erkennen, denn der Geruch von Zitrone, Limette, Mandarine, Grapefruit, Bergamotte oder Orange ist unverwechselbar. Vor allem das Öl der Bergamotte bildet die Grundlage vieler dieser Düfte. Oft werden auch nur Essenzen der Zitrusfrüchte für klassische Eau de Cologne verwendet, da sie besonders spritzig und erfrischend sind. Wenn der Duft jedoch weicher und femininer werden soll, werden Auszüge aus anderen Teilen der Zitruspflanze hinzugefügt. Aufgrund ihrer aufmunternden und belebenden Eigenschaften, werden zitrische Düfte gerne in der Aromatherapie angewendet und auch sonst werden sie immer beliebter. Zitrusdüfte werden vor allem von Frauen geliebt, die es etwas frecher mögen und selbst gute Laune versprühen möchten.

Zitrisch und aromatisch zugleich

Wer denkt nicht gerne an seine Kindheit und die unbeschwerte Zeit zurück? Ein zitrisch und zugleich aromatischer Duft ist hierbei der perfekte Begleiter. Durch eine Kopfnote aus Zitrone, Rose und Bergamotte sowie Zedernholz, Blumen und grünen Noten in der Herznote werden die ersten Erinnerungen bereits geweckt. Doch eine Abrundung durch die Kombination von Vetiver, Vanille, Patchouli, Moschus und Amber vollendet erst das Gedankenspiel  und schenkt gute Laune. „Saiph“ von Tiziana Terenzi (EdP, 100ml um 390 €) bringt all diese Duftkomponenten mit sich und lädt zu einer Reise in die Vergangenheit ein.

Saiph von Tiziana Terenzi (EdP, 100ml um 390 €)

Betörend warm und erfrischend leicht

Sobald ein Duft mit einer Kopfnote aus Zitrone, Veilchen, Pfeffer, Patchouli, Bergamotte und Apfel beginnt ist bereits klar, dass diese Kreation etwas Außergewöhnliches mit sich bringt. Folgt darauf die Herznote aus Sandelholz, Rose und Moschus und wird von  Ylang-Ylang, Pfirsich und Amber flankiert, steht einem zarten und femininen Duft nichts mehr im Wege. Dieser Herausforderung hat sich das Parfumhaus Creed gestellt und mit dem Duft „Aventus for her“ ein frisches Eau de Parfum entwickelt, welches sich ebenfalls zu einem sanften Signature-Duft eignet .

Creed Aventus for her (EdP, 100ml um 306,67 Euro)

Frisch und spritzig

Um eine frische und spritzige Duftkreation zu erlangen, sind Orange, Mandarine und Zitrone nicht aus der Kopfnote eines Duftes wegzudenken. Um diese dann zu intensivieren sind Orangenblüte, Basilikum und schwarze Johannisbeere genau die richtigen Komponenten in der Herznote. Durch Zeder und grünen Tee im Abgang entsteht eine komplett neue Duftreise in die Welt der Zitrusdüfte. „Aqua Allegoria Mandarine Basilic“ von Guerlain hat alle diese Noten in einem Duft kombiniert und überzeugt damit auf ganzer Linie.

Aqua Allegoria Mandarine Basilic von Guerlain (EdT, 100ml um 76 Euro)
Werbung