Europa

Die Pariser Serge Lutens-Boutiquen: beeindruckende Dufterlebniswelten

Von Pia Scheiblhuber 09/03/2020
D

Die Düfte von Serge Lutens stehen für Eleganz und bedingungslose Leidenschaft für das Schöne und die Erinnerung; sie sind die flüssige Verwirklichung der Träume des Parfumeur-Meisters. Grund genug, sie in gebührendem Rahmen zu präsentieren: séduction besuchte die beiden Pariser Boutiquen, in denen marokkanisches Flair, Geschichtsträchtigkeit und Detailtreue die perfekte Rahmenbedingung für die Duftjuwelen schaffen.

Es ist, als würde man in ein kleines, geheimes Duftuniversum eintreten, das von vielen kleinen Persönlichkeiten bevölkert wird, die stumm und stolz auf ihren Podesten posieren. Es sind starke Persönlichkeiten mit teils eigensinnigen Charakteren, die hier entdeckt werden können. Es sind Persönlichkeiten, die in Form eines Flakons in Erscheinung treten, deren wahre Lebensessenz jedoch ein betörender Duft ist. Ja, Parfums sind Persönlichkeiten, dies hat der französische Parfumeur Serge Lutens bereits oft betont. In den Pariser Boutiquen wird die Charakterstärke der Duftkompositionen auf eindrucksvolle Weise präsentiert.

Die Boutique im Palais Royal

Serge Lutens kreiert Duft-Persönlichkeiten, die Erinnerungen immortalisieren

Die Parfums des 1942 im nordfranzösischen Lille geborenen Serge Lutens gehören zu den wohl ausgefeiltesten und exklusivsten Düften, die mit ihren orientalischen Aromen und würzig-dominanten Noten wie Gewürznelke, Myrrhe, Weihrauch und Muskatnuss verführen. In zwei Boutiquen in Paris und einem Store in Moskau werden die Parfums in Szene gesetzt und kreieren dabei eine alle Sinne ansprechende Erlebnisatmosphäre. Die beiden Pariser Boutiquen gleichen kleinen Refugien, die die Schönheit und die Notwendigkeit ausgezeichneter Düfte zelebrieren.

Boutique im Palais Royal: marokkanischer Stil und mythisches Violett

Die erste Boutique wurde bereits 1992 im Herzen der französischen Hauptstadt im Palais Royal eröffnet. Der Beratungs- und Verkaufsraum wird von einer engen, kunstvollen Wendeltreppe dominiert, die direkt in der Mitte platziert ist. Ein Boutiquebesuch wird von dieser Treppe durchaus beeinflusst: Um den Parfum-Parcours abzuschreiten, muss man die Treppe umrunden. Man sollte aber keinesfalls den Blick nur auf die Flakons richten, denn die Besonderheiten der Innenausstattung machen diese Boutique zu einem Juwel. Die Decke ist besteht aus detailreicher marokkanischer Holzschnitzerei, die Wände sind bordürenhaft mit Sternzeichensymbolen geschmückt und im Allgemeinen ist der Verkaufsraum in ein warmes, mythisches Violett getaucht. Diese Farbe prägte bereits das Kaisertum in Japan und gehörte zu jenen Farben, die im Directoire-Stil Ende des 18. Jahrhunderts eine wichtige Rolle spielten: Einerseits eine Anspielung auf die japanische Marke Shiseido, für die er in den 80er Jahren die Image-Betreuung übernahm und eine Make-up-Linie entwarf. Zum anderen eine Ehrerbietung an die dekorative Kunst einer Umbruchszeit. Eine geschichtsträchtige, eigenwillige Farbe also, die den Ton der Boutique an ihrem ebenso geschichtsträchtigen Ort angibt.

Der Mittelpunkt der Boutique im Palais Royal: die eindrucksvolle Wendeltreppe

An einem geschichtsträchtigen Ort im Arkadengang versteckt

Genauso wie hinter der Farbwahl steckt auch in der Wahl des Ortes eine tiefgründige Überlegung. Die Boutique ist nur über den Arkadengang im Innenhof des Palais Royal erreichbar, einem Ort, an dem man nicht einfach mal so vorbeiflaniert. Deshalb landet man hier nicht durch Zufall; der Besuch könnte als Resultat einer Recherche bezeichnet werden, die wahre Liebhaber der Serge Lutens-Düfte vor ihrem Besuch erst durchführen müssen. Ein noch wichtigerer Aspekt ist die Tatsache, dass der Palais Royal einem marokkanischen Palast ähnelt. Marokko hat eine herausragende Stellung in Serge Lutens Leben. Das afrikanische Land ist seine Wahlheimat und Inspirationsquelle seiner Düfte. Er selbst sagt: „Marokko ist eine Bibliothek meiner Düfte.“ Nicht zuletzt ist der Palais ein Ort, an dem die Mitglieder des Hauses Orléans residierten und revolutionäre Ideen entstanden und verteidigt wurden.

Boutique Rue Saint Honoré: klassisch, clean mit japanischem Touch

Nur zehn Gehminuten entfernt, befindet sich seit 2018 die zweite Boutique, eingebettet in die geschäftige Shoppingstraße Rue Saint Honoré, wo sie sich in eine Reihe vieler prestigereicher Beauty- und Modestores fügt. Schon allein diese auf Markensichtbarkeit ausgelegte Lokalisierung inmitten des Pariser Geschäftslebens macht deutlich, dass diese Boutique eine andere Facette der Serge Lutens-Welt offenlegt. Der Verkaufsraum ist großzügiger, schnörkelige Details und die Farbe Violett wurden nicht mit aufgenommen. Stattdessen besticht der Store mit japanisch anmutender Einfachheit und Strukturiertheit. Die Wände sind in glänzendem Schwarz gehalten und hier und dort mit rechteckigen oder runden Spiegeln versehen. Im Gegensatz zu dieser Simplizität steht die kunstvolle marokkanische Holzdecke, die eine ästhetische Verbindung mit dem Palais Royal herstellt.

Die stilvolle Duftpräsentation in der Rue Saint Honoré

Die Neuheiten 2020: Lippenstifte und Parfums

Schon allein der Parfumpräsentation wegen, die bis zur Perfektion durchkomponiert ist, lohnt sich ein Besuch der beiden Boutiquen. Jeder Duft erzählt eine Geschichte, versprüht charakterliche Attribute und manifestiert sich mit seiner Persönlichkeit. Doch auch die Make-up-Linie wartet mit so mancher ‚Lippenstift-Persönlichkeit‘ auf und sollte keinesfalls außer Acht gelassen werden. Vor kurzem wurden die neuen Lipsticks „L’allumette“ lanciert. Für Parfumliebhaber hat Serge Lutens dieses Jahr ebenfalls Neuheiten in petto: „Des clous pour une pelure“, ein neuer Duft der Linie „Eau de politesse“, sowie die Limited Editions von „Ambre Sultan“, „La fille de Berlin“ und „Fleurs d’oranger“.

Die Limited Editions 2020: „Ambre Sultan“, „Fleurs d’oranger“ und „La fille de Berlin“

Credit: PR

Werbung