Werbung
Reise Tipps

Abenteuer Usedom – Die 3 schönsten Strände auf der Sonneninsel

Von Patrick Vogel 11/06/2020
Credit: Adobe Stock
W

Wegen COVID-19 steht für viele dieses Jahr, wenn überhaupt, ein Urlaub in Deutschland an. Kein Grund zum Verzweifeln, denn gerade die Ostseeinsel Usedom besticht mit einem vielfältigen Strandangebot.

Mit der Familie entspannen, sportlich oder natürlich und idyllisch – auf Usedom kommt jeder Beach-Typ auf seine Kosten. séduction zeigt, welchen Stränden Sie bei Ihrem nächsten Ausflug an die Pommersche Bucht auf jeden Fall einen Besuch abstatten sollten.

Für Naturliebhaber: Die Halbinsel Gnitz

Ein bisschen abseits des Tourismus, am Achterwasser, liegt Gnitz. Wer kein Fan von vollen Stränden ist, findet hier garantiert einen ruhigen Ort, um die Seele baumeln zu lassen. Einen Ausflug auf die Halbinsel verbinden Sie am besten mit einer Wander- oder Radtour – die kleinen Naturstrände, im Süden von Gnitz, befinden sich nämlich in einem Schutzgebiet.

Aktiv im Urlaub: Der Kaiserbäder Sportstrand

Wenn Sie im Sommerurlaub nicht auf Ihr Workout verzichten möchten, ist der Kaiserbäder Sportstrand, zwischen Ahlbeck und Heringsdorf, die richtige Adresse für Sie. Direkt am Meer können Sie hier, neben Volleyball und Stand-Up-Paddling, auch ein täglich wechselndes Kursprogramm nutzen. Für alle, die Sport lieber alleine machen, steht eine Aktivpromenade mit Geräten zur Verfügung.

Mit der ganzen Familie: Urlaub in den Kaiserbädern

Zugegeben – die Kaiserbäder sind kein Geheimtipp, aber für viele Familien die erste Wahl, wenn es nach Usedom geht. Mit einer insgesamt 12 Kilometer langen Promenade, erstreckt sich der Strandabschnitt von Ahlbeck, Heringsdorf und Basin bis ins angrenzende Polen. In der Nebensaison kann sogar der vierbeinige Familienzuwachs mit ans Meer; und wer die Kaiserbäder gerne in den Sommermonaten besuchen möchte, findet in der unmittelbaren Umgebung mehrere Hundestrände.

Werbung