Malediven: Ayurverdische Heiltherapien im Paradies - séduction Magazin
Spa & Wellness

Malediven: Ayurverdische Heiltherapien im Paradies

Von Katrin Hollerbach 12/01/2023
Credit: PR

Wellbeing und Gesundheit unter der Sonne fördern, im AyurMa auf den Malediven ist genau das möglich.

I

Innere Ausgeglichenheit erlangen, im Einklang mit der Natur das Wissen vom Leben lernen– ayurvedische Heiltherapien in einem geschützten Biosphärenreservat auf den Malediven.

Was genau steckt eigentlich hinter der Lehre von Ayurveda? Ein Blick auf den Ursprung des aus dem Sanskrit stammenden Wortes verrät schon viel: „Ayus“ heißt Leben, „Veda“ bedeutet Wissen, Ayurveda ist also das Wissen vom Leben oder die Wissenschaft des Lebens. Die traditionelle indische Heilkunst, deren Ursprung am Fuße des Himalaja-Gebirges vermutet wird, gilt als eines der ältesten überlieferten Gesundheitssysteme der Welt. Erste schriftliche Aufzeichnungen sind mehr als 3.000 Jahre alt. Die Lehre ist noch deutlich älter, ursprünglich wurde sie in mündlicher Überlieferung von Generation zu Generation weitergegeben. Wurde Ayurveda bei uns lange Zeit eher als Wellnesstrend mit Ölgüssen und Detoxkuren angesehen, umfasst die Lehre doch so viel mehr, nämlich eine ganzheitlich angelegte Methode, um Körper, Seele und Geist in Einklang zu halten – mit uns selbst und mit allem um uns herum. 

Ayurveda: Die Grundprinzipien

Im Ayurveda geht man davon aus, dass alles auf der Welt aus den fünf Elementen Feuer, Wasser, Erde, Luft und Äther besteht und durch sie bestimmt wird. Diese fünf Elemente zeigen sich in den drei „Doshas“: Vata für Luft und Äther, Pitta für Feuer und Wasser und Kapha für Erde und Wasser. Die Verteilung der Doshas im Körper bestimmt unsere Konstitution, unser Verhalten, welche Nahrungsmittel wir vertragen. Sind die Doshas im Gleichgewicht, sind es auch Körper und Geist. Herrscht im Körper ein Ungleichgewicht eines oder mehrerer Doshas, führt das zu körperlichen und seelischen Erkrankungen, nach Ayurveda eine Disharmonie des inneren Gleichgewichts. Ayurvedische Heiltherapien sind darauf ausgerichtet, diese Balance aufrechtzuerhalten. Anders als in der westlichen Medizin geht es dabei viel um Prävention statt Therapie: Leben wir in innerer Ausgeglichenheit und in Harmonie mit der Umgebung, schützen wir unseren Körper davor, überhaupt erst krank zu werden.

Malediven: Heiltherapien im AyurMa

Credit: PR

Im Baa-Atoll auf den Malediven, in einem von der UNESCO zum Welterbe ernannten natürlichen Biosphärenreservat, offeriert das AyurMa im Four Seasons Resort Maldives at Landaa Giraavaru ein Spa & Ayurveda-Retreat, das sich eben diesen Ayurveda-Prinzipien verschrieben hat. Eingebettet in die Dschungellandschaft von Landaa Giraavaru entstand eine Wellnesseinrichtung, deren Konzept auf vier Säulen ruht: Ayurveda, Yoga-Therapie, Wellness und Planetary Wellbeing. Die verschiedenen Ayurveda-Treatments dauern jeweils 120 Minuten und sind nach einer eingehenden Beratung auf die individuellen Bedürfnisse abgestimmt. Jede Behandlung beginnt mit einer traditionellen Abhyanga-Massage mit warmen Ölen, zur Ausbalancierung der Doshas. Für Gäste, die intensiver in die ayurvedische Lehre eintauchen möchten, eignet sich das Programm Panchakarma: Bei einem 7-, 14- oder sogar 21-tägigen Aufenthalt werden Körper und Seele in verschiedenen Behandlungen und mit speziell abgestimmter Ernährung umfassend gereinigt und entgiftet. 

Yoga-Stunden und verschiedene Spa-Anwendungen ergänzen das Wellnessangebot. Planetary Wellbeing, der vierte Grundpfeiler des AyurMa, führt zurück zu einem ayurvedischen Grundgedanken: Die Natur hat die Kraft, sich selbst und so auch uns zu heilen. In individuellen Sitzungen und bei gemeinsamen Gruppenevents wie Rahumathuge Vaguthu, dem Earth-Blessing-Ritual bei Sonnenuntergang, dreht sich alles um den harmonischen Einklang zwischen Mensch und Natur. 

Werbung