Mantel-Guide für Männer: Types & Tips - séduction Magazin
FASHION

Mantel-Guide für Männer: Die 5 wichtigsten Manteltypen und wie man sie richtig kombiniert

Von Nils Doose 13/12/2022
Credit: imaxtree
C

Car Coat, Pea Coat, Puffer Coat – es gibt scheinbar unzählige Variationen des klassischen Herrenmantels. In unserem Mantel-Guide zeigen wir Ihnen die fünf wichtigsten Mantel-Typen, erklären, wie man sie richtig kombiniert, und verraten, welche Marken aktuell die schönsten Modelle liefern.

Ein Mantel hält uns nicht nur wunderbar warm, sondern kann auch unser gesamtes Outfit auf das nächste Level bringen. Farbe, Material und Silhouette des besonderen Kleidungsstücks prägen nämlich den gesamten Look des Trägers. Das bedeutet jedoch auch: Aufgrund seiner Dominanz kann allein ein Mantel ein Outfit ruinieren. Es lohnt sich also, auf Qualität zu setzen und eine wohlüberlegte Wahl zu treffen.

DIE 5 WICHTIGSTEN MANTEL-TYPEN IM ÜBERBLICK

MANTEL #1: PEA COAT

Pea Coat von Jil Sander, um 1.990 Euro; Credit: PR

Der Pea Coat, vielleicht besser bekannt als Caban-Jacke, blickt auf eine lange Geschichte zurück. Seit dem 18. Jahrhundert ist die kurze Wolljacke Teil der Uniform der Royal Navy, um Matrosen auf hoher See warm zu halten. Zu den Charakteristika eines klassischen Pea Coats gehören ein breites Revers und eine zweireihige Knopfleiste.

Unser Favorit kommt von Jil Sander und punktet mit silberfarbenen Knöpfen und einem dunklen Navy-Ton. Im Vergleich zum Original zeichnet sich dieses Modell durch einen etwas lässigeren Fit aus. Am besten mit einer fließenden, dunklen Wollhose (mit oder ohne Bundfalte), Lederboots und einem cremefarbenen Pullover mit Rundhalsausschnitt kombinieren.

MANTEL #2: CAR COAT

Car Coat von Burberry, um 2.190 Euro; Credit: PR

Elegant und praktisch zugleich – so lässt sich der Car Coat wohl am besten beschreiben. Der mittellange Einreiher wurde, wie der Name bereits vermuten lässt, fürs Auto fahren entworfen. Dank leichter A-Linie bietet der Klassiker genügend Platz im Hüft- und Beinbereich, sodass der Fahrer im Sitzen bequem die Pedale bedienen sowie lenken kann.

Burberry hat dem beliebten Mantel mit aufgesetzten Taschen ein modernes Makeover verpasst – eine ideale Ergänzung für Ihren Lieblingsanzug oder geschmackvolle Business-Casual-Looks.

MANTEL #3: PUFFER COAT

Puffer Coat von Rick Owens, um 1.880 Euro; Credit: PR

Mit Asymmetrie und Volumen schafft Rick Owens spannende Silhouetten, die ihresgleichen suchen. Wer also nicht einfach nur irgendeinen gerade geschnittenen Daunenmantel, sondern etwas Besonders sucht, wird diesen Puffer Coat lieben.

Was es bei dem Style zu beachten gibt: XXL-Daunenmäntel passen in den meisten Fällen nicht zu einem Anzug. Achten Sie außerdem darauf, dass die anderen Pieces relativ körpernah sind, um dem Mantel genügend Raum zu geben. Ansonsten ist alles erlaubt.

MANTEL #4: CROMBIE

Crombie von Prada, um 2.700 Euro; Credit: PR

Der Crombie ist so etwas wie das Wunderkind unter den Mänteln. Warum? Weil dieser Mantel- Klassiker sich am vielfältigsten kombinieren lässt. Ob als Sakko-Ersatz im Herbst oder über einem Blazer im Winter – ein Crombie passt perfekt zu jeglichen Business-Outfits. Aber auch in der Freizeit ist dieser Mantel stets ein verlässlicher Begleiter, da er sowohl mit Jeans als auch Wollhosen harmoniert. Prada liefert mit diesem mittellangen Crombie in Grau einmal mehr den Beweis dafür.

MANTEL #5: OVERSIZED COAT

Oversized Coat von Bottega Veneta, um 4.500 Euro; Credit: PR

Kaschmir ist der Inbegriff von Luxus. Bottega Veneta hat daraus einen wunderschönen Mantel gefertigt, der sich seinen Platz in unserem Best-of dank Oversized-Silhouette, extra breitem Revers und doppelter Knopfleiste mehr als verdient hat. Komfort und Stil verbinden sich zu einem Piece, das keine Wünsche offen lässt.

Werbung