Haar Trends

Frisuren mit Pony – Der vielfältige Haartrend ist zurück

Von Redaktion 08/04/2020
Credit: Gorunway
D

Der Frisurentrend der 20er Jahre ist zurück – der Pony ist wieder in. Ganz gleich ob die neumodischen „Bangs“ kurz, lang, schräg oder gerade sind, der Pony ziert derzeit die Köpfe vieler Frauen in verschiedenen Variationen.

Egal ob modern oder klassisch, die Trendfrisuren mit Pony legt ein besonderes Augenmerk auf die Haare und formt das Gesicht. Es gibt noch einen Vorteil: Die Stirnfransen kaschieren kleine Fältchen und lassen das Gesicht jünger wirken. Welcher Pony zu Ihnen und Ihren Proportionen passt, können Sie ganz einfach herausfinden. Merke: Die eine geeignete Ponyfrisur gibt es nicht.

Die verschiedenen Frisuren mit Pony

Der Klassiker der Frisurentrends ist und bleibt der gerade Pony. Jedoch erlangen auch andere Variationen immer mehr Aufmerksamkeit. Vier verschiedene Frisuren mit Pony werden hier vorgestellt: Curtain Fringe, seitlicher oder schräger Pony und der gerade Pony. Ob fransig oder streng und gestylt, die Frisuren mit Pony machen Ihren Look zu einem echten Hingucker.

Welche Gesichtsform passt zu welchem Pony?

  • Runde Gesichtsform: Zu einer runden Gesichtsform passt ein seitlicher, langer Pony. Dieser schmeichelt und schmälert das Gesicht und die Wangenknochen kommen besser zur Geltung.
  • Herzförmige Gesichtsform: Ein herzförmiges Gesicht zeichnet sich durch eine weite Augenpartie und ein schmales Kinn aus. Von einem Micro-Fringe wird hier eher abgeraten. Allerdings eignet sich ein leicht stufiger Pony ideal, um die Stirn schmaler und die Kinnpartie breiter wirken zu lassen. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass der Pony mindestens bis zu den Augenbrauen reicht.
  • Ovale Gesichtsform: Mit einem ovalen Gesicht kann jede Frisur mit Pony gut aussehen. Dennoch betont ein gerade geschnittener Pony besonders die Augenpartie.
  • Längliche Gesichtsform: Ein hoher Ansatz und eine lange Stirn werden mit einem voluminösen Pony auf Augenhöhe ideal kaschiert und das Gesicht optisch verkürzt.
  • Eckige Gesichtsform: Auf einen geraden Vollpony sollte bei der eckigen Gesichtsform auf jeden Fall verzichtet werden. Stattdessen kann hier lieber zu einer fransigen Variante in A-Linie gegriffen werden.
  • Bei Brillen: Für Brillenträgerinnen eignet sich ein seitlicher Pony, da bei einem geraden Schnitt eine große Fläche des Gesichts bedeckt wird.

Was ist bei der Haarstruktur zu beachten?

Bei den Frisuren mit Pony kommt es nicht nur auf die Gesichtsform an, sondern auch auf die Haarstruktur. So vielseitig wie die verschiedenen Haarstrukturen kann auch der Pony sein. Tendenziell lässt sich sagen, dass der Pony eher für glattes Haar geeignet ist, da man ihn so abwechslungsreich in Form bringen und stylen kann.

Besonders wild und rebellisch sieht der Pony bei dickem Haar aus, da er viel Volumen und Spielraum bietet sowie leicht widerspenstig und verspielt sein kann. Dies ist keinesfalls ein Nachteil, sondern eher ein Markenzeichen. Bei dickem Haar sind längere Ponys ideal.

Lockiges Haar eignet sich besonders für einen schrägen Pony, der das Gesicht wild umrahmt. Auch Locken können als Curtain Fringe getragen werden. Wenn der Pony leicht ausgedünnt ist, spart man sich viel Zeit und Mühe beim täglichen Glätten und Stylen.

Bei dünnen Haaren lässt sich zum Beispiel auch Volumen besonders gut mit einem geraden oder seitlichen Pony vortäuschen. Dünne Haare eignen sich außerdem besonders gut für einen Micro-Pony, da dieser wenig gestylt werden muss. Gute Nachrichten: Der Pony passt zu jeder Haarlänge, ob Bob, mittel- und schulterlanges oder ganz langes Haar und kann auch mit Dutt, Zopf oder Hochsteckfrisur getragen werden.

Besondere Pflege- & Styling-Tipps

Da die vordere Haarpartie sehr schnell fettet, empfiehlt es sich, teilweise nur den Pony zu waschen. Auch Trockenshampoo kann Wunder bewirken, wenn es um strähnige Haare geht. Damit der Pony jeden Tag aufs Neue gut sitzt, bedarf es ein wenig mehr Styling. Nutzen Sie vor dem Föhnen und Glätten deswegen immer einen Hitzeschutz, damit Ihre Haare nicht brüchig werden. Haarspray und Haarlack bringen die Ponyfrisur in Form. Vermeiden Sie allerdings Haargel oder Wachs, um den Pony nicht zu steif zu tragen. Bei strähnigen Haaren können Sie den Pony von unten mit Haarspray besprühen, um die Haare zusammenzuhalten. Auf eine Frisur mit Pony sollte verzichtet werden bei stark fettendem Haar oder bei einem Wirbel an der Stirn. Auch eine zu kurze Stirnpartie eignet sich nicht für eine Ponyfrisur, da sonst das Gesicht verschluckt wird.

Pony selbst schneiden

Leichte Korrekturen können von zu Hause aus durchgeführt werden, denn nur ein gepflegter Pony hinterlässt Eindruck. Der Grundschnitt sollte dennoch von einem professionellen Friseur gemacht werden.

Wenn Sie lediglich den Pony etwas kürzen wollen, beachten Sie folgende 5 Punkte:

  1. Den Pony lieber trocken schneiden, da sich nasse Haare ausdehnen und länger wirken. Im trockenen Zustand könnten sie dann zu kurz sein.
  2. Ponypartie vom Haupthaar abtrennen und Strähnen zwischen Zeige- und Mittelfinger nehmen.
  3. Arbeiten Sie sich in kleinen Schritten von der Mitte des Ponys nach außen.
  4. Halten Sie die Schere schräg bis senkrecht, um harte Konturen zu vermeiden.
  5. Nutzen Sie eine Friseurschere, um einen sauberen Schnitt zu gewährleisten. Bastel- und Küchenscheren eignen sich nicht für das Haareschneiden.

Den Pony herauswachsen lassen: So funktioniert‘s

Der Pony wird nicht schneller wachsen als das Haupthaar, das ist selbstverständlich klar. Allerdings können Sie während der Phase des Herauswachsens noch mal kreativ werden. Ein Micro Fringe wird zum geraden Pony bis zu den Augenbrauen. Dieser kann auch nur noch in der Mitte gekürzt werden und sich zu einem Curtain Fringe oder Fransenpony umwandeln. Nach ein paar Monaten haben Sie einen sanften Übergang zumHaupthaar mit einem Stufenschnitt und damit eine ganz neue Frisur. Die Curtain Bangs sind auch mit einem Zopf ein absoluter Hingucker! Klammern, Haarnadeln und Haargummis gehören zu den altbekannten Tricks, um einen herauswachsenden Pony zu stylen. Die Stirnfransen und Haarsträhnen lassen sich so entweder nach hinten wegstecken oder zur Seite legen. Die zweite Variante ist mit perlenbestickten oder auffälligen Haarspangen diesen Frühling und Sommer sogar wieder im Trend! Ganz egal also, ob nun kurz, lang, lockig oder glatt – finden Sie hier Ihre persönliche Haar-Inspiration, denn Frisuren mit Pony sind dieses Jahr der absolute Trendlook.

Werbung