Haarpflege

Haarfarben und Tönungen schnell auswaschen

Von Patrick Vogel 18/10/2020
Credit: Gorunway
W

Wenn das Selbstexperiment nicht erfolgreich ist und die Haare in einer ungewünschten Farbe erstrahlen, ist die Verzweiflung groß. séduction gibt Tipps, um Haarfarben und Tönungen schneller auszuwaschen.

Der Wunsch nach Veränderung ist manchmal so groß und so akut, dass viele von uns einfach selbst zum Coloristen werden. Bei einer DIY-Coloration kann aber leider einiges missglücken. Das große Problem: Ungewünschte Haarfarben und Tönungen sind nicht einfach reversibel. Haben die Chemikalien erstmal auf die Haarstruktur eingewirkt, ist eine sofortige Entfernung im Grunde unmöglich.

Zwischen zwei Farben

Auch wenn es kein Unfall ist und man seine Haare umfärben möchte, kann es in vielen Fällen notwendig sein, dass die Vorgängerfarbe zunächst ausgewaschen werden sollte. Grund dafür ist, dass viele Haarfarben und Tönungen nur auf einer relativ ausgeglichenen Basis ein gleichmäßiges und fleckenfreies Endergebnis erzielen.

Wie kann man den Vorgang beschleunigen?

Eine Farbkorrektur in einem Salon ist ein teures Unterfangen, das den Preis einer eigentlichen Coloration bei weitem übersteigt. Glücklicherweise gibt es verschiedene Methoden, die man auch in Eigenregie durchführen kann. Die Effektivität dieser Techniken ist letztlich aber auch von anderen Faktoren, wie der Wasserqualität und dem Gesundheitszustand Ihrer Haare, abhängig. Je härter das Wasser und je poröser die Haare, desto schneller lässt sich eine Farbe auswaschen.

Mit einem Clarifying Shampoo waschen

Eine regelmäßige Wäsche mit einem klärenden Shampoo, das Sulfate enthält, ist die schonendste Vorgehensweise für die Entfernung von Haarfarben und Tönungen. Generell wird zwar angeraten die Haare eher seltener zu waschen, aber eine tägliche Wäsche mit einem solchen Shampoo ist notwendig, um die DIY-Coloration schrittweise zu entfernen.

Haarfarben-Entferner

Mittlerweile werden in vielen Drogerien auch Haarfarben-Entferner angeboten. Diese eignen sich aber hauptsächlich für permanente und semipermanente Oxidationsfarben. Tönungen werden damit nicht entfernt. Ein Haarfarben-Entferner minimiert die künstlichen Farbpigmente, sodass Sie diese einfach auswaschen können. Viele dieser Produkte enthalten jedoch Ammoniak und Peroxid und können Ihre Haare deshalb stark schädigen. Hier ist also Vorsicht geboten!

Hausmittel: Vitamin C Pulver

Ein Hausmittel, das wahre Wunder wirkt, ist eine Mischung aus Vitamin C Pulver und Clarifying Shampoo. Dazu einfach einen Teelöffel Pulver mit der doppelten Menge Shampoo verühren und gleichmäßig im nassen Haar verteilen. Nach etwa 20 Minuten Einwirkzeit auswaschen und der Farbunfall dürfte bereits ein bisschen unauffälliger sein. Warum? Eine Säure wie Vitamin C löst die molekulare Verbindung der Farbpigmente zum Haar.

Bei allen oben genannten Methoden ist es jedoch wichtig ausreichend nachzupflegen, um Schäden zu vermeiden. Conditioner und Haarmasken sind ein Muss, wenn Sie versuchen Haarfarben und Tönungen schneller auszuwaschen.

Werbung