Plopping: So erhalten Sie die perfekten Locken für Ihre Naturwelle
Werbung
Haarpflege

Plopping: So erhalten Sie die perfekten Locken für Ihre Naturwelle

Von Redaktion 12/09/2020
Credit: Gorunway
P

Plopping ist eine schonende Methode zum Trocknen der Haare nach dem Waschen und um Naturlocken gelockter aussehen zu lassen. Oftmals ist lockiges Haar nur spärlich lockig und hängt sich beim Tragen aus, anstatt schön gelockt in seiner ursprünglichen Position zu verharren. Mit dieser Methode soll jedoch Abhilfe geschaffen werden.

Was daran so besonders ist

Plopping ist eine alternative Methode für lockiges Haar, das nach dem Waschen eher kraus und nicht lockig aussieht. Bei dieser Anwendung wird keine Hitze benötigt und das Haar geschont. Außerdem müssen Sie nicht zu neuen, kostspieligen Produkten zurückgreifen, sondern können Utensilien verwenden, die Sie bereits für Ihre regelmäßige Lockenroutine zuhause haben.

So funktioniert Plopping

Bevor Sie Ihr Haar waschen, sollten Sie sich ein Mikrofaserhandtuch oder ein altes Shirt waagerecht zurechtlegen, da Sie dieses direkt nach dem Waschen des Haars brauchen. Waschen Sie Ihr Haar wie gewohnt und verwenden anschließend Ihre herkömmlichen Produkte. Anschließend wickeln Sie, nicht wie sonst, das Haar in ein Handtuch, um es für ein paar Minuten antrocknen zu lassen. Hier liegt nämlich der Unterschied: Laufen Sie nach dem Waschen zum Handtuch oder Shirt und legen es dort kopfüber in der Mitte ab. Drücken Sie schließlich das Handtuch fest an den Kopf. Am besten knoten Sie das Handtuch von hinten nach vorne über der Stirn zusammen. So liegt ihr Haar eng am Kopf an und die Locken können sich nicht schon nach einem kurzen Antrocknen aushängen.

Tipp: Mit einem Shirt geht dies besser, da Sie einfach die beiden Ärmel zum Knoten verwenden können.

Dauer und Ergebnis der Methode

Da beim Plopping keine Hitze angewendet wird, dauert das Trocknen der Haare viel länger. Sie sollten das Handtuch oder Shirt bis zu sechs Stunden, vorzugsweise aber über Nacht auf ihrem Kopf behalten, um zu einem definierteren Ergebnis zu gelangen. Denn dadurch, dass das nasse Haar eng am Kopf zusammengehalten wird, haben die Locken keine Chance, sich auszuhängen, sondern ihre lockige Form beizubehalten. Wenn Sie den Turban am nächsten Morgen öffnen, kann es durchaus sein, dass nicht alle Haarsträhnen komplett trocken sind. Deshalb können Sie das noch leicht feuchte Haar entweder an der Luft trocknen lassen oder mit einem Diffusor föhnen. Schütteln Sie anschließend Ihr Haar auf und fixieren Sie es mit Haarspray. So verhindern Sie, dass die Locken ihre Form verlieren und sorgen zusätzlich für ein langanhaltendes Ergebnis.

Werbung