HAARE

Water Waves: So kreieren Sie den angesagten Look

Von Kathrin Buschauer 04/04/2022
Credit: Pexels
W

Was haben der Strand, eine Meerjungfrau und Hollywood gemeinsam? Sie alle zaubern uns wunderbar voluminöse Wellen in die Haare! Doch nun hat uns eine vierte Locke ganz schön um den Finger gewickelt. Denn der neueste Styling-Trend 2022 heißt Water Waves und ist das lässige Out-of-Bed Upgrade zu Mermaid und Beach Hair. 

Wir haben keinen Zweifel – in den vergangenen Jahren wurde unser Hair Styling ganz klar von lässigen Beach Looks inspiriert, die uns vom letzten Sommerurlaub träumen lassen. Dabei fangen die soften Wellen und zarten Locken die Vibes von salziger Meerluft und Sand auf der Haut perfekt ein. Kein Wunder also, dass unsere heiß geliebten Beach und Mermaid Waves auch 2022 wieder neue Gesellschaft kriegen. Und die kann echte Konkurrenz werden. Water Waves sind der neueste Hair Trend und werden vor allem dank Hollywood-Stars und Sternchen wie Zendaya, Kylie Jenner und Lizzo so gehyped wie kaum eine andere Locke. Dabei sind Water Waves sogar noch lässiger als ihre welligen Pendants und gelten als natürliches Laid-Back-Upgrade zum romantischen Mermaid Hair. 

So gelingen die perfekten Water Waves

Die Technik des Haartrends ist eigentlich recht simpel und erfordert keine professionelle Hand. Sie können Water Waves entweder mit oder ohne Hitze stylen. Lesen Sie hier die Heat Variante.

  1. Beginnen Sie damit, die obere Haarpartie mit Clips abzutrennen. Die unteren Haare dürfen Sie einfach locker hängen lassen. 
  2. Setzen Sie dann Ihr Glätteisen am oberen Haaransatz einer der unteren Strähnen an. Drehen Sie den Styler nach oben Richtung Kopf und lassen Sie ihn anschließend sanft nach unten gleiten.  
  3. Bei der nächsten Haarpartie machen Sie genau das Gegenteil und drehen das Glätteisen nach unten hin vom Kopf weg, bevor sie damit einmal durch die Strähne fahren.  
  4. Diesen Schritt wiederholen Sie für den gesamten Kopf. Drehen Sie den Styler dabei immer abwechselnd nach oben oder nach unten.  
  5. Für einen besonders natürlichen Look lockern Sie die Water Waves abschließend mit einer Paddle Brush auf. Übrigens: je kleiner die Strähnen, desto lässiger das Finish.  

Lazy Variante

Wer nicht so viel Zeit oder Lust auf ein aufwändiges Styling hat, der kann die Lazy-Variante der Water Waves wählen. Dafür einfach vor dem schlafen gehen das feuchte Haar zu mehreren, lockeren Zöpfen flechten und ins Bett gehen. Am nächsten Morgen können Sie die Zöpfe entweder direkt lösen oder mit dem Straightener noch einmal über die geschlossenen Braids glätten. Dadurch intensivieren Sie den Look zusätzlich.

Werbung